Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nachwuchs gewünscht

Noch zwölf aktive Sänger beim Männergesangvereins Zangberg – mit Flyern auf Mitgliedssuche

Vorsitzender Georg Bogner (links) und Bürgermeister Georg Auer (rechts) gratulieren den langjährigen Mitgliedern Benno Fenninger (Mitte links) und Jürgen Fiebiger (Mitte rechts).
+
Vorsitzender Georg Bogner (links) und Bürgermeister Georg Auer (rechts) gratulieren den langjährigen Mitgliedern Benno Fenninger (Mitte links) und Jürgen Fiebiger (Mitte rechts).

Teilweise Beitragserhöhung beschlossen: Aktive zahlen jetzt zehn statt fünf Euro Beitrag. Für die fördernden Mitglieder bleibt der Beitrag allerdings unverändert.

Zangberg – Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich 15 Mitglieder des Männergesangvereins Zangberg im Gruppenraum der Mehrzweckhalle. Schriftführer Walter Holzner stellte in seinem Rückblick die Tätigkeiten des Vereins im abgelaufenen Vereinsjahr vor.

Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen konnten 18 Proben mit durchschnittlich neun Teilnehmern abgehalten werden – nicht zuletzt, weil die Gemeinde unkompliziert die Mehrzweckhalle als coronagerechtem Probenraum zur Verfügung gestellt hatte. Bei drei kirchlichen Anlässen gestaltete man mit einem kleinen Aufgebot die musikalische Umrahmung und auch das beliebte Rehragout-Essen konnte wieder abgehalten werden. Neun Mitgliedern wurde zum Geburtstag gratuliert.

Sänger planen Wirtshaussingen

Im kommenden Vereinsjahr plant man wieder einen Gedenkgottesdienst – voraussichtlich am 2. Januar 2022 – sowie ein Wirtshaussingen. Dem Verein gehören derzeit 73 Mitglieder an, von denen zwölf aktive Sänger sind.

Schließlich endete sein humorvoller Rückblick mit einer aktuellen Studie, die die gesundheitsfördernde Wirkung des Gesangs belegt. In diesem Zusammenhang will der Verein auch eine Flyer-Aktion starten, um neue Mitglieder zu gewinnen. Vor allem neue aktive Sänger würde man gerne begrüßen, aber auch fördernde Mitglieder sind willkommen. Interessierte können sich gerne an den Vorsitzenden Georg Bogner oder den Schriftführer Walter Holzner wenden für weitere Informationen.

Verein muss auf Rücklagen zurückgreifen

Dirigent Klaus Asenbeck freute sich über die rege Beteiligung bei den Proben, zeigte aber auch die Schwierigkeiten im Hinblick auf den erforderlichen Abstand auf. Krankheitsbedingt fungierte Walter Holzner auch als kommissarischer Kassenwart und gab Auskunft über die Finanzen des Vereins. Außer den Mitgliedsbeiträgen gab es kaum Einnahmen und so musste auf die Rücklagen zurückgegriffen werden.

Weitere Berichte aus Zangberg lesen Sie hier.

Lob vom Bürgermeister für die gute Repräsentation

Vor den Neuwahlen bedankte sich Bürgermeister Auer beim Verein für die gute Repräsentation der Gemeinde und zeigte sich stolz, einen der wenigen Männergesangvereine in der Umgebung im Dorf zu haben. Bei den Neuwahlen wurden die Vorstandsmitglieder größtenteils in ihren Ämtern bestätigt.

Fenninger seit 50, Fiebiger seit 60 Jahren dabei

Neu hinzugekommen ist Heinrich Gillhuber als Kassier. Michael Altenwegner prüft in Zukunft zusammen mit Gerhard Zeiler die Kasse und neuer Beisitzer ist Kurt Eulberg.

Für ihre langjährige Vereinstreue wurden die früher aktiven Sänger Benno Fenninger (50 Jahre) und Jürgen Fiebiger (60 Jahre) geehrt.

Jahresbeitrag ohne Gegenstimme beschlossen

Beim Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ gab es nur eine Anregung: Eine Beitragserhöhung für die aktiven Sänger von fünf auf zehn Euro Jahresbeitrag wurde ohne Gegenstimme beschlossen. Der Beitrag für fördernde Mitglieder bleibt unverändert bei fünf Euro.

Mehr zum Thema

Kommentare