Doppelte Würdigung

Mit zwölfjähriger Verspätung: Sebastian Bichler wird Altbürgermeister in Niederbergkirchen

Sebastian Bichler war von 1996 bis 2008 Bürgermeister von Niederbergkirchen. Jetzt wird er Altbürgermeister.
+
Sebastian Bichler war von 1996 bis 2008 Bürgermeister von Niederbergkirchen. Jetzt wird er Altbürgermeister.
  • Josef Enzinger
    vonJosef Enzinger
    schließen

Große Ehre für Franz Artinger: Niederbergkirchen verleiht ihm als Erstem die Ehrenbürgerwürde und auch einen Ehrentitel. Kein Wunder: Der CSU-Politiker hat sich mehr als die Hälfte seines Lebens in der Kommunalpolitik engagiert.

Niederbergkirchen – Altbürgermeister und Ehrenbürger: Zwei entsprechende Entscheidungen hatte der Niederbergkirchener Gemeinderat in einer früheren nichtöffentlichen Sitzung getroffen, die Bürgermeister Werner Biedermann (CSU/NBL) im Rahmen der jüngsten Zusammenkunft bekannt gab. Demnach sei sich der Gemeinderat einig gewesen, seinem Vorgänger im Amt des Bürgermeisters, Sebastian Bichler, den Titel „Altbürgermeister“ zu geben.

Das könnte Sie auch interessieren: „Wasserkrieg“ spaltete vor 25 Jahren die Gemeinde Niederbergkirchen

Nicht die einzige Entscheidung, die das Wirken eines verdienten Niederbergkircheners würdigen soll. Franz Artiger, der bis Ende der zurückliegenden Legislaturperiode dem Gemeinderat angehörte, soll die Ehrenbürgerwürde erhalten – ein Titel, den die Gemeinde Niederbergkirchen zum ersten Mal vergibt. Bichler war in der Zeit von 1996 bis 2008 Bürgermeister in Niederbergkirchen. Als Berichterstatter des OVB verfasst er nach wie vor Artikel aus seinem Heimatort.

Mit 67 Jahren schied Franz Artiker in diesem Jahr nach 36-jähriger Zugehörigkeit aus dem Gemeinderat aus.

Franz Artinger kann man wohl als politisches Schwergewicht bezeichnen, dessen Wort nicht nur in Niederbergkirchen geschätzt wurde. 36 Jahre lang, von 1984 bis 2020 war er Mitglied des Gemeinderates, von 1996 bis 2020 war er auch Zweiter Bürgermeister. Außerdem gehörte er von 2002 bis 2014 dem Kreistag von Mühldorf an.

Wie Werner Biedermann auf Nachfrage erklärte werden Bichler und Artinger ihre Urkunden zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung erhalten – sobald es die Corona-Pandemie wieder zulassen sollte. Dann sollen nach Angaben Biedermanns auch die besten Absolventen von Schule und Beruf ihre Auszeichnung erhalten.

Kommentare