Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sanierung des Stadtplatzes

Neumarkts Baustelle steht für zwei Wochen still – das ärgert den Geschäftsmann Uli Geltinger

Diese Woche wird noch gearbeitet, danach hat die Baufrima aber erst einmal zwei Wochen Betriebsurlaub. SPD-Stadtrat und Apotheker Ulrich Geltinger stört das. „Da wurde wohl das Baufenster zu großzügig bemessen!“
+
Diese Woche wird noch gearbeitet, danach hat die Baufrima aber erst einmal zwei Wochen Betriebsurlaub. SPD-Stadtrat und Apotheker Ulrich Geltinger stört das. „Da wurde wohl das Baufenster zu großzügig bemessen!“
  • Josef Enzinger
    VonJosef Enzinger
    schließen

Apotheker und SPD-Stadtrat Ulrich Geltinger kritisiert den Urlaub der Baufirma und fordert Öffnung der Parkplätze auf dem Stadtplatz in Neumarkt-St. Veit. Das Rathaus reagiert auf die Forderung.

Neumarkt-St. Veit – Letzte Schulwoche. Ab Donnerstag beginnen die Sommerferien und damit auch die Urlaubszeit. Das gilt auch für die Baufirmen, die derzeit am Neumarkter Stadtplatz im Rahmen der Stadtplatzgestaltung werkeln. „Die beiden beauftragten Firmen haben in der 31. und 32. Kalenderwoche Betriebsurlaub“, heißt es dazu auf der Internetseite der Stadt Neumarkt-St. Veit, die regelmäßig über den aktuellen Stand der Dinge berichtet.

Umsatz und Behinderungen – und dann auch noch Betriebsurlaub

Betriebsurlaub – ein Umstand, der den SPD-Stadtrat und Apotheker Ulrich Geltinger ärgert. Die Bauarbeiten am Stadtplatz führten bei den Gewerbetreibenden zu erheblichen Umsatzeinbußen und Behinderungen, dies könne natürlich nie ganz vermieden werden, sieht Geltinger noch ein.

Das könnte Sie auch interessieren: Kein China-Granit auf Neumarkter Stadtplatz – Rathaus reagiert auf irreführende Mutmaßungen

„Dass aber inmitten der Bauzeit zwei Wochen Stillstand durch Betriebsurlaub geduldet wird, ist niemandem vermittelbar, dies hätte in der Ausschreibung ausgeschlossen werden müssen“, findet Geltinger, der sich in einem Schreiben an seine Stadtratskollegen und an die Stadt Neumarkt-St. Veit gewendet hat und darin die Verantwortlichen bittet, sich zu erklären. „Auch bitte ich, die Parkflächen vor dem Betriebsurlaub der Baufirmen so weit als möglich freizugeben!“

Beginn und Ende der Bauarbeiten sind festgeschrieben – daran hat sich die Baufirma zu halten

Wie dazu Neumarkts Bürgermeister Erwin Baumgartner (UWG) auf Nachfrage mitteilt, werden bei einer Ausschreibung einer Baumaßnahme der Beginn und das Ende des jeweiligen Gewerkes festgeschrieben. „Diese müssen von der beauftragten Firma dann jedenfalls eingehalten werden.“ Ob sich die beauftragte Firma trotz dieser Vorgabe zu einem Betriebs- oder Erholungsurlaub für ihre Mitarbeiter entschließt, sei nach Angaben Baumgartners belanglos und könne bei einer Ausschreibung nach Kenntnis der Verwaltung in Neumarkt-St. Veit nicht verboten werden.

Jedem Mitarbeiter steht Erholungsurlaub zu

Zudem habe jede Firma nach den gesetzlichen Vorgaben ihren Mitarbeitern einen Erholungsurlaub zuzugestehen. „Wenn dies in der Zeit einer so langen Baustelle geschieht, ist dies unumgänglich und eigentlich jedermann klar“, ergänzt Baumgartner.

Lesen Sie dazu auch: Hohe Materialpreise machen Stadtplatzsanierung in Neumarkt teurer als ursprünglich kalkuliert (Plus-Artikel OVB-Online)

Zugänge zu den Geschäften werden während des Urlaubs barrierearm

Die Baufirma sei angewiesen, die Baufelder während der Urlaubszeit soweit wie möglich wieder dem Parkverkehr zur Verfügung zu stellen, ebenso den Fußgängerverkehr weitgehend wieder normal zu gestalten. „Deswegen werden in dieser Woche die jetzt beseitigten Gehwege mit Asphalt befestigt und die Zugänge zu den Geschäften möglichst barrierearm ausgestaltet“, informiert der Bürgermeister.

Im OVB-Dossier finden Sie alles zur Sanierung des Stadtplatzes in Neumarkt-St. Veit

Wasserleitungen standen im Fokus

Konkret heißt es dazu auf der Internetseite der Stadt, dass in der vergangenen Woche der Leitungsbau am Unteren Tor im Fokus der Sanierungsarbeiten am Neumarkter Stadtplatz stand. Wasserleitungen wurden erneuert, ebenso das Schieberkreuz von der Straßenkreuzung der Altöttinger Straße zur Birkenstraße. „Die Hauptleitung soll vom Schieberkreuz bis zum Knotenpunkt auf Höhe der Raiffeisenbank weiter gebaut werden“, informiert dazu die Stadt. Danach soll die Leitung gespült werden, anschließend befüllt, unter Druck geprüft und auch beprobt werden.

Auch interessant: Spirkl fordert Stromanschluss für Lampe n an künftigem Zebrastreifen – wenn einer kommen sollte

Straßensperrung am Unteren Tor Ende dieser Woche aufgehoben

Parallel dazu ist es vorgesehen, die im Straßenbereich liegenden Teile der Hausanschlüsse zu verlegen. Die Stadt rechnet damit, dass die Straßensperrung am Unteren Tor Ende dieser Woche aufgehoben wird. Die Asphaltdecke in dem Bereich wird provisorisch mit Fräsgut geschlossen und zu einem späteren Zeitpunkt endgültig wiederhergestellt. Bis dahin kann die Fahrbahn aber nach Mitteilung aus dem Rathaus ohne Beeinträchtigung befahren werden.

Arbeiten für den Unterbau an der Westseite

An der Westseite des Stadtplatzes finden derzeit die Arbeiten für den Unterbau statt. Im Zuge dieser Arbeiten wird der bestehende Gehweg zurückgebaut, um das vorgegebene Niveau zu erreichen. „Die Schwierigkeit ist, dass hier viele kreuz und quer verlegte Kabel zum Vorschein kommen, die aus unterschiedlichen Gründen zu wenig tief verlegt sind“, erklärt die Stadt Neumarkt. Diese müssen nun teilweise tiefer gelegt und neu eingesandet werden.

Auch interessant: Gastterrassen am Stadtplatz Neumarkt-St. Veit – Keine klobigen Aufbauten mehr

Lehrrohre für Glasfaser und Stromkabel

Es kommen aber auch neue Kabel dazu, zum Beispiel Lehrrohre für Glasfaser und Stromkabel zur Versorgung der Elektranten – damit sind die Vorrichtungen zur Entnahme elektrischer Energie gemeint. Laut Planung soll auch in diesem Bereich bis zu Ende dieser Woche der Unterbau im Gehwegbereich fertig werden.

Zeitfenster zu großzügig bemessen?

Mit der Erklärung gibt sich Ulrich Geltinger aber nicht zufrieden, vor allem die Urlaubssituation scheint ihn weiterhin zu stören. In einer Antwort an die Stadtratskollegen und Bürgermeister Baumgartner erwidert er: „Dann wurde augenscheinlich vom ausschreibenden Planungsbüro das Bauzeitfenster zu großzügig bemessen, wenn man die Baustelle einfach 14 Tage ruhen lassen kann. Für mich ist diese Vorgehensweise nicht nachvollziehbar!“

Kommentare