Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Benefiz-Wirtshaus-Tour

Neumarkter sammelt Geld für die Hauner’sche Kinderklinik: 200.000-Euro-Marke rückt näher

Sepp Eibelsgruber und seine Blechpartie bei ihrem ersten Wirtshaus-Benefiz-Konzert. Von links: Alois Grob, Laura Kaschel, Alexander Pitz, Sepp Eibelsgruber, Werner Bondl und Hans Stadler.
+
Sepp Eibelsgruber und seine Blechpartie bei ihrem ersten Wirtshaus-Benefiz-Konzert. Von links: Alois Grob, Laura Kaschel, Alexander Pitz, Sepp Eibelsgruber, Werner Bondl und Hans Stadler.
  • Josef Enzinger
    VonJosef Enzinger
    schließen

1700 Euro landeten im Sparschwein, das der Musemoaster Sepp Eibelsgruber im Rahmen seiner Wirtshaus-Tour im Gasthaus Willis in Randolsberg aufgestellt hatte. Es ist für krebskranke Kinder bestimmt. Weitere Tausende Euro sollen dazu kommen.

Neumarkt-St. Veit – Die Benefiz-Wirtshaus-Tour von Sepp Eibelsgruber und seinem Ensemble hat einen exzellenten Start hingelegt. Auf der Theaterbühne des Gasthausees Willi Sengmüller in Ranoldsberg spielte der Neumarkter Musemoaster am Wochenende mit seinem Blasmusik-Ensemble sein erstes Konzert im Rahmen seiner „Benefiz-Wirtshaus-Tour“, im Rahmen derer er Spenden für die Hauner‘sche Kinderklinik sammelt.

Sparschwein wurde „gut gefüttert“

Und das hölzerne Sparschwein vor der Bühne wurde von den Zuhörern fleißig gefüttert. Stattliche 1700 Euro kamen an diesem Tag zusammen. „Mit dieser Spende sind es nun gut 198.250 Euro, die wir in den vergangenen 20 Jahren gesammelt haben. Das heißt: Es fehlen nur noch knapp 1750 Euro bis zur magischen 200.000er-Marke!“, rechnet Eibelsgruber vor.

Nächste Station Irl?

Die zweite Station der Benefiz-Wirtshaus-Tour könnte also diese Marke knacken. Und diese steht auch schon fest. Nach dem Zeitungaufruf hat sich der „Wirt z’Irl“ bei Eibelsgruber gemeldet. Am Sonntag, 8. August, spielt Eibelsgrubers Kapelle ab 17 Uhr in dem Irler Gasthaus. Und das nicht alleine, der Musemoaster holt sich Verstärkung an seine Seite: Als musikalischer Gast unterstützt das Mühldorfer Saxofon-Ensemble Pentasax die Spendentour Eibelsgrubers.

Informationen und Kontaktaufnahme: konzert@sepp-eibelsgruber.de

Mehr zum Thema

Kommentare