Neumarkt-St. Veiterin Gerda Stinglhammer feiert 85. Geburtstag

Gerda Stinglhammer
+
Gerda Stinglhammer

Rüstig und zufrieden beging Gerda Stinglhammer aus Neumarkt-St. Veit ihren 85. Geburtstag. Die allseits geschätzte Jubilarin wurde 1935 als ältestes Kind der Landwirts-Eheleute Karl und Ella Wenzl in Döbrawod im Sudetenland geboren. Sie wuchs mit vier Geschwistern auf.

Neumarkt-St. Veit – 1946 wurde die Familie aus der Heimat vertrieben und kam über Mettenheim nach Eckersbach, wo sie bis 1953 wohnte. Die Familienzusammenführung erfolgte 1948, als der Vater aus der französischen Kriegsgefangenschaft heimkehrte.

Nachdem die Familie Wenzl zwölf Jahre das landwirtschaftliche Anwesen bei Hörbering gepachtet hatte, errichtete sie in der Schötzstraße ein Eigenheim. Im Mai 1966 heiratete die Jubilarin den Neumarkter Maurer Otto Stinglhammer. Der Ehegemeinschaft entstammen die Söhne Manfred und Roland. Nur sehr kurz dauerte das Eheglück, da Otto Stinglhammer 1970 an einem Krebsleiden starb.

Aufopferungsvoll in häuslicher Gemeinschaft pflegte Gerda Stinglhammer die betagten Eltern bis zu deren Tode. Es folgten dann viele Jahre Beschäftigung als Näherin bei der Firma Wellnhofer und bis zur Rentenerreichung beim Bachmann. Gerda Stinglhammers Hobbys waren über viele Jahre das Skifahren und das Bergwandern. Große Freude bereiten ihr die beiden Enkel. Am Ehrentag gratulierten die Vertreter der Alpenvereins-Sektion Rottal, die Waldkraiburger Egerländer Gmoa, die Familienangehörigen, Nachbarn sowie die Vertreter der Pfarrei und Neumarkt-St. Veits Bürgermeister Erwin Baumgartner. hus

Kommentare