+++ Eilmeldung +++

Verheerendes Unglück am Zug: Zwei Jungen von Stromschlag getötet - Zeugen sahen brennende Menschen

Stromschlag springt über

Verheerendes Unglück am Zug: Zwei Jungen von Stromschlag getötet - Zeugen sahen brennende Menschen

In Schleswig-Holstein sind zwei Jungen bei dem Versuch auf einen Waggon zu steigen ums Leben …
Verheerendes Unglück am Zug: Zwei Jungen von Stromschlag getötet - Zeugen sahen brennende Menschen

Traktoren-Treffen in Strass

Neumarkt-St.Veit: Kraftstrotzende Oldtimer-Bulldogs pflügen um die Wette

Die PS-starken Oldies machten auch aus der Vogelperspektive eine gute Figur. Aus allen Richtungen im Landkreis kamendie Bulldog-Freunde.Stettner
+
Die PS-starken Oldies machten auch aus der Vogelperspektive eine gute Figur. Aus allen Richtungen im Landkreis kamendie Bulldog-Freunde.Stettner
  • Rita Stettner
    vonRita Stettner
    schließen

Museumsreife Vorstellung auf dem Acker: Gelungener Feldtag mit alten Bulldogs und Maschinen in Straß.

Straß/Neumarkt St. Veit – Gemächlich tuckern die alten Traktoren den Berg hinauf, Ein scheinbar träges Blopp, Blopp, Blopp ist da zu hören, aus den Auspuffrohren qualmt es, während sich die Stahlrösser fast gleichgültig über das Feld bewegen und sich die Pflüge tief in den Acker graben. Robert Amann – Sammler für alte Dinge aus Leidenschaft – hat zum Feldtag mit alten Maschinen geladen.

Bulldogs gehören noch nicht zum alte Eisen

Coronabedingt blieb die Zuschauerzahl überschaubar bleiben, obwohl die Maschinen es anders verdient hätten. Aber die, die mit ihren nostalgischen Fahrzeugen nach Straß gekommen waren, war es eine helle Freude zu zeigen, dass ihre Oldtimer-Bulldogs noch lange nicht zum alten Eisen gehören – auch wenn sie schon bis zu 72 Jahre auf dem Buckel haben.

Lesen Sie dazu auch:

Matthias Pfaffinger aus Mühldorf sammelt Eicher-Traktoren - nicht nur aus Liebe zu den Oldtimern

Knapp 2000 PS tuckern nach Erharting

Mit 15 Jahren die Liebe zu alten Sachen für sich entdeckt

Seine Liebe zu alten Sachen hat Robert, stolzer Besitzer eines Landmuseums, schon vor langer Zeit entdeckt. Gerade mal 15 Jahre war er alt, als er das erste Stück für seine großen Sammlung erwarb. Diese hatte rein gar nichts mit Traktoren zu tun – es war eine Wärmflasche aus Blech, die er fand.

Bulldog-Leidenschaft wuchs mit Besuch eines Oldtimertreffens 1998

Den letzten Impuls für seine Bulldog-Leidenschaft gab dann ein Oldtimertreffen, das er 1998 mit seinem Papa besuchte. Seit einigen Jahren ist er stolzer Besitzer eines Traktors der Marke Hartz, Baujahr 1948. Natürlich durfte dieser auch zum Feldtag ausgeführt werden. Beim Museumsfeldtag wurde hauptsächlich mit alten Pflügen gearbeitet.

Nichts an Kraft verloren: Ein MAN Baujahr 57 mit einem sehr seltenen Raabe Leiterpflug aus der Vorkriegszeit. Fahrer ist Michael Speckmeier und Beifahrer Franz Amann.

Das könnte Sie auch interessieren: Lohkirchener „Flower Power“ anno 1968 – Wenn es mit der „Pink Lady“ ins Kornfeld geht

Viel beachtete Leiterpflug aus den Vorkriegsjahren

Eine Rarität unter den landwirtschaftlichen Arbeitsgeräten war da ein Vorkriegsmodell, ein „dreischar“ Leiterpflug. Die Arbeitsweise des Pflugs wurde natürlich genau begutachtet. Einig war man sich, dass die alten Gerätschaften in ihrer Arbeitsweise den modernen Nachfolgern in nichts nachstehen – nur eben, dass die Arbeit etwas länger dauert als mit den neuen Geräten. Robert Amann, war selber mit drei seiner Bulldogs im Einsatz und auch seine Freunde hatten ihre PS-starken Gefährten mitgebracht.

Zu zehnt auf dem Acker unterwegs

Etwa zehn Fahrzeuge beackerten das Feld bei Straße, freilich ein Großteil nicht in sterilem Museumszustand. Zwar gepflegt, aber mit entsprechender Patina und den Narben eines langen Arbeitslebens. Manchmal drohten die Oldtimer im Acker stecken zu bleiben. Dann aber sorgte das hohe Drehmoment der kleinen Motoren, dass sich die Räder immer wieder weiter bewegten. Zum Abschluss wurde der Feldtag daheim in Amanns Museum bei einer Brotzeit ausgiebig durchgesprochen.

Besichtigung im Mueseum möglich

Wer sich das Sammelsurium von Robert Amann in Straß bei Neumarkt-St. Veit mal anschauen möchte, kann sich gerne unter Telefon 01 71/ 69 52 121 melden oder ein E-Mail an Oldtimer2609@gmx.at schicken.

Kommentare