Neumarkt-St. Veit: Nachruf auf Dr. Peter Schmidt

Bildzeile AuszeichnungBildzeile

Neumarkt-St. Veit – Im Alter von 90 Jahren ist Dr. Peter Schmidt aus der Jaudstraße verstorben. Der allseits geschätzte Jubilar wohnte seit September 1989 in der Rottstadt, das zu seiner zweiten Heimat wurde und wo er mit Ehefrau Kathyrin seinen Ruhestand genoss.

Dr. Peter Schmidt kam am 2. April 1929 in Neuss am Rhein auf die Welt und wuchs mit drei Geschwistern auf. Nach vier Jahren in der Volksschule besuchte er in Neuss das Gymnasium. 15 Jahre war Schmidt jung, als er zum Kriegsdienst einberufen wurde und für sechs Monate seinen Dienst zu leisten hatte.

Zur Traueranzeige für Dr. Peter Schmidt

In Düsseldorf studierte er nach dem Krieg an der Hochschule für Kirchenmusik und war acht Jahre hauptamtlich im Kirchendienst als Organist und Chorleiter in Düsseldorf und Marl eingesetzt.

20 Jahre arbeitete er als Fahrschullehrer, mit 45 Jahren entschloss er sich dann dazu, das Abendgymnasium in München zu besuchen, das er mit dem Abitur abschloss. Der Jubilar studierte Medizin und kam – bereits im Alter von 60 Jahren – als Internist an das Kreiskrankenhaus Mühldorf, wo er bis zum Erreichen des Rentenalters in der Inneren Abteilung beschäftigt war.

Die Modelleisenbahn und die Kleintierzucht waren zeitlebens seine Hobbys Viele Jahrzehnte züchtete er Kaninchen, er war 21 Jahre Preisrichter bei Schauen sowie Ausstellungen und führte fünf Jahre als Vorsitzender den Neumarkter Kleintierzuchtverein.

Viele Jahre war Dr. Peter Schmidt Organist in der Kirche in Niederbergkirchen, leitete neben den Krankenhaus-Chor mit vielen Aufführungen auch kurze Zeit den Kirchenchor von St. Blasius.

Der handwerklich begabte Jubilar vermählte sich 1989 mit seiner Kathyrin, die Fachlehrerin für Englisch war und aus dem US-Bundesland Illinois am Missisippi stammte. Mit ihr verbrachte Peter Schmidt seinen Lebensabend. hus

Kommentare