Neumarkt-St. Veit mischt das Wasser auf: Sanierungsmaßnahmen kosten über 6 Millionen Euro

Nicht nur für die Kinder des Kindergartens (St. Vitus) war das Einheben des Überlaufbauwerks ein gern beobachtetes Spektakel.Jaensch/Engelmann
+
Nicht nur für die Kinder des Kindergartens (St. Vitus) war das Einheben des Überlaufbauwerks ein gern beobachtetes Spektakel.Jaensch/Engelmann

Sanierung der Mischwasserbehandlung führt weiterhin zu Verkehrsbeschränkungen. Die nächsten Maßnahmen stehen schon in der Warteschleife: So viel kostet die Ertüchtigung der Kläranlage, und auch am Stadtplatz wird tief in die Erde gegraben.

Von Josef Enzinger und Karlheinz Jaensch

Neumarkt-St. Veit – Das sorgte für Aumerksamkeit: Bereits in der vergangenen Woche wurde in der Badstraße das umfassende Überlaufbauwerk für die Mischwasserbehandlung mit 42 Tonnen Eigengewicht geliefert und eingehoben. Einige interessierte Bürger sowie Kinder aus den Kindergartengruppen haben sich das Setzen des Überlaufbauwerks mit großem Interesse verfolgt. Vom Tieflader einer Spezialfirma wurde das fertige Bauwerk erst in die Luft gehoben und dann in die vorgesehene Baugrube gesetzt.

Kindergartenkinder als Zaungäste

Als zweiter Schritt wurde dann die Betondecke drauf gehoben, damit das Bauwerk verschlossen wird! Derzeit wird die neue Kanalleitungsanbindung an das Bauwerk erstellt, um an den Bestandskanal eines Eiprofiles anzubinden.

Diese Maßnahme ist Teil der Mischwasserbehandlung, welche die Stadt derzeit an drei Baustellen fast gleichzeitig vornimmt. Bei Regenereignissen wird über dieses Entlastungsbauwerk Regenwasser in die Rott abgeschlagen, informiert dazu Natascha Engelmann vom Bauamt im Neumarkter Rathaus. Die Arbeiten in der Badstraße sollen bis Weihnachten abgeschlossen werden, daher wird bis dahin eine Vollsperrung notwendig sein, teilt das Bauamt dazu mit.

Im Mühlenweg wird derzeit parallel gearbeitet. Auf Höhe Abzweigung Kirchenweg, ist ebenfalls eine Vollsperrung vorhanden notwendig geworden. Das betrifft besonders den Rottweg am südlichen Ufer in Richtung Weiherstraße.

Im Rottweg wurde bereits ein Rechteckprofil mit Ablaufleitungen an den Bestandskanal errichtet, das ein Drosselbauwerk mit Messschacht beinhaltet, informiert Engelmann weiter.

Entlastungsbauwerk am Mühlenweg erfordert Verlegung der Leitungen

In dieser Woche wird im Mühlenweg ein weiteres Entlastungsbauwerk errichtet. Dazu mussten vorab Bestandleitungen wie Wasserleitung und Stromversorgung verlegt werden. Dies erfolgte bereits Anfang November. Dieser Bereich soll ebenso in der Kalenderwoche 51 abgeschlossen werden.

OVB-Leser zeigen Herz – helfen Sie schwerstbehinderten Kindern aus der Region mit unserer Weihnachtspendenaktion 2020

Trampelpfad zum Mühlenweg bleibt noch gesperrt

Seit Montag, 30. November, soll der Rottweg wieder geöffnet werden, jedoch muss der Trampelpfad von der Rottbrücke zum Mühlenweg dann drei Wochen gesperrt werden. Die Verwaltung bittet um Verständnis. In der Weiherstraße, wo das zentrale Becken für die Mischwasserbehandlung entstanden ist, wurde nun der Entlastungskanal über die Weiherstraße teilweise schon errichtet und soll bis zum 4. Dezember fertiggestellt werden. „Somit wird ab Freitagmittag, 4. Dezember, die Vollsperrung in der Weiherstraße wieder aufgehoben“, heißt es aus dem Bauamt.

Nächstes Jahr kommt die Kläranlage dran

In Sachen Wasser und Abwasser ist man in der Stadt Neumarkt-St. Veit aber deswegen noch lange nicht am Ende der erforderlichen Maßnahmen angelangt. Im Gegenteil: Die Maßnahmen zur Mischwasserbehandlung werden im Jahr 2021 fortgesetzt, zusätzlich kommt die Sanierung der Kläranlage auf die Agenda. Noch in diesem Herbst soll ausgeschrieben werden. Die Sanierung, deren Kosten Kämmerer Thomas Menzel mit knapp 5,7 Millionen Euro angibt, wird sich dann über die nächsten beiden Jahre erstrecken, die Investitionskosten beziehungsweise Summen werden auf die nächsten beiden Haushaltspläne verteilen.

News-Ticker zur Corona-Pandemie:Zahlen in der Region nahezu unverändert - Alle sehnen sich den März herbei, aber ist dann alles vorbei?

Stadtplatz erst im Bauausschuss, dann im Stadtrat Thema

Und noch eine große Baumaßnahme steht an. Der Bauausschuss wird sich schon in dieser Woche beraten, der Stadtrat dann nächste Woche einen Beschluss dazu fassen, welche Maßnahmen im Zuge der Stadtplatzsanierung ergriffen werden. Damit verbunden ist eine Sanierung des Kanal- und Wasserleitungsnetzes unter dem Neumarkter Stadtplatzes. Wie Stadtkämmerer Menzel dazu mitteilt, seien die Unterlagen bereits fertig, man will Anfang kommendes Jahr ausschreiben, die Vergaben sollen dann zeitnah erfolgen, damit die Baufirmen bereits im Frühjahr, also im März/April 2021, die Baumaßnahme in Angriff nehmen können.

Leitungsbau am Stadtplatz kostet 1,07 Millionen Euro

Laut erster Kostenschätzung beläuft sich die Investition in den Leitungsbau am Stadtplatz auf rund 1,07 Millionen Euro, davon fallen rund 800000 Euro für Wasser und Kanal an, die Inlinersanierung schlägt mit rund 150000 Euro zu Buche. Die Sanierung des Stadtplatzes selbst, das heißt Oberflächen, Tiefbau, Elektro und Honorar, werden sich nach heutigen Schätzungen auf rund 5,1 Millionen Euro belaufen.

Genau passte das Überlaufbauwerk in die vorgesehene Grube.

Kommentare