Neumarkt-St. Veit: Eishackler hoffen auf Wintertraining

Testet schon einmal die frisch geteerte Eishockeybahn: Vorsitzender Günther Ohneis der EC Schpana Crocodiles.
+
Testet schon einmal die frisch geteerte Eishockeybahn: Vorsitzender Günther Ohneis der EC Schpana Crocodiles.

„Am meisten schmerzt uns das ausgefallene Endspiel um den Landshuter Hobbycup“, klagt Günther Ohneis, Vorsitzender der EC Schpana Crocodiles.

Neumarkt-St. Veit –Seine Eishockeymannschaft beteiligt sich an Turnieren mit Freizeitmannschaften der Region. Dabei konnten sie viele Jahre erfolgreich in Landshuts Eishalle auftrumpfen. Nach einer längeren Durststrecke hatten sie sich in der Wintersaison 2019/20 wieder fürs Finale qualifiziert. Corona machte die Freude zunichte. Auch die Feste, mit denen die Eishackler ihrer Heimatstadt immer beste Unterhaltung bieten, fielen dem Virus zum Opfer. So fand in der Fastenzeit das traditionelle Starkbierfest nicht statt.

„Auf dem sportlichen Sektor fiel das Sommertraining auf Inlines aus. Auch das Ferienprogramm, bei dem wir immer über 30 Kinder betreuten, konnte nicht durchgeführt werden.“ Doch nutzte der Verein diese Pause dazu, zusammen mit der Stadt die Eishockeybahn zu sanieren. „Wir haben dazu die Bande abgebaut, und mittlerweile wurde schon neu geteert. Vielleicht können wir noch vor dem Winter die Bande wieder anbringen. Also, ganz sinnlos haben wir die Zeit nicht vertan. Gemacht werden musste es sowieso.“

Wie es weitergeht, weiß Vorsitzender Ohneis noch nicht. Aber Vorsorge trifft er mit seinen Leuten allemal: „Für unser Training in der Eishalle Waldkraiburg haben wir ein Hygienekonzept erstellt. Hier soll es dann Ende September losgehen. Ob, oder in welcher Form ein Ligabetrieb in Landshut heuer stattfinden wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.“

Kommentare