Neumarkt-St. Veit: Die Bauers sind seit einem halben Jahrhundert ein glückliches Paar

Max und Elfriede Bauer (von links) erhalten einen Geschenkkorb von Bürgermeister Erwin Baumgartner.
+
Max und Elfriede Bauer (von links) erhalten einen Geschenkkorb von Bürgermeister Erwin Baumgartner.

Obwohl das 50. Jubiläum ihrer Eheschließung pandemiebedingt nur im Familienkreis gefeiert werden konnte, war die Goldene Hochzeit von Max und Elfriede Bauer ein besonderes Ereignis.

Neumarkt-St. Veit –

Das Paar, das am 5. September 1970 heiratete, hatte sich damals beim Maitanz im Genossenschaftssaal kennengelernt. Das Ehepaar bekam zwei Kinder, Christian und Claudia, und freut sich über ein Enkelkind. Neben dem Familienleben spielt auch die Gartenarbeit eine wichtige Rolle im Leben der beiden.

Max Bauer wurde als zweitjüngstes Kind der Eltern Johann und Katharina Bauer 1946 in Oberndorf geboren. Ab 1954 besuchte er die Volksschule in Egglkofen, woraufhin er bei der Kronseder Trockentechnik GmbH in Vilsbiburg das Schlosserhandwerk lernte. Nach dem Grundwehrdienst arbeitete Bauer fünf Jahre als Kraftfahrer bei der SEG Energieanlagen GmbH Maisach und danach über 40 Jahre am Bahnhof Mühldorf.

Eine Leidenschaft hegte Bauer für den Fußballsport beim FC Egglkofen und TSV Neumarkt. Er spielte etwa 30 Jahre Fußball und stellte sich sechs Jahre als Altherren-Betreuer und Chronistenführer in Egglkofen zur Verfügung. Bauer war bei der „Loher Gmoa“ zwei Jahre Schriftführer und anschließend sechs Jahre Zweiter Vorsitzender.

Elfriede Bauer wurde am 14. Juli 1950 in Neumarkt als Tochter von Josef und Therese Huber geboren. Als ihre Schulzeit endete, arbeitete sie beim Kaufhaus Schmederer in Mühldorf als Büroangestellte.

Nach der darauf folgenden sechsjährigen Beschäftigung bei dem Kaufhaus Schötz, war Bauer im Baugeschäft Heiß als Bürokraft angestellt, bevor sie 2015 in Rente ging. Bis zur Vereins-Auflösung der „Loher Gmoa“ im Jahr 2015 war sie 28 Jahre lang Kassiererin. 1975 zog das Paar von Egglkofen nach Neumarkt, wo sie ein Eigenheim bauten.

Zur Goldenen Hochzeit waren Familie, Bekannte und Bürgermeister Erwin Baumgartner zu Gast, der im Namen der Stadt Glückwünsche aussprach. hus

Kommentare