Neues Fahrzeug angeliefert – und gleich im Einsatz

Bei der Segnung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges: Dekan Franz Eisenmann, Bürgermeister Erwin Baumgartner, die Kommandanten Mathias Niederschweiberer und Martin Wolf ( von links).
+
Bei der Segnung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges: Dekan Franz Eisenmann, Bürgermeister Erwin Baumgartner, die Kommandanten Mathias Niederschweiberer und Martin Wolf ( von links).

Pfarrer Franz Eisenmann segnet Mannschaftswagen der Hörberinger Feuerwehr

Neumarkt- St. Veit/ Hörbering – Die Corona-Epidemie lässt immer noch keine größere Feierlichkeit zu. Dennoch war es für die Hörberinbgr Feuerwehr ein Festtag, als sie am Freitag den neuen Mannschaftswagen segnen ließ. Der erste Kommandant der Hörberinger Feuerwehr, Mathias Niederschweiberer, dankte beim Festakt der Stadt Neumarkt-St. Veit mit Bürgermeister Erwin Baumgartner und dem Stadtrat, der dem Kauf einstimmig zugestimmt hatte.

Stadt hilft mit Darlehen aus

Das Gremium hatte der Beschaffung insofern unter die Arme gegriffen, dass der Hörberinger Feuerwehr ein zinsloses Darlehen in Höhe von 13 500 Euro gewährt wurde. Hintergrund: Die Regierung von Oberbayern hatte den Zuschuss für das 55 000 Euro teure Einsatz- Feuerwehrfahrzeug abgelehnt. Die Stadt Neumarkt jedoch erkannte die stets großartige Einsatzbereitschaft der Hörberinger Floriansjünger mit der gewährten Unterstützung an, wie Bürgermeister bei der Segnung betonte.

Der Vorsitzende der Feuerwehr, Wolfgang Grübl, erklärte bei der Segnung, dass das neue Mannschaftstransportfahrzeug eine Ersatzbeschaffung für das zwölf Jahre alte Mehrzweckfahrzeug sei. Dass der Ford Transit mit dem Fahrzeugaufbau der Firma Geidobler aus Soyen überhaupt angeschafft werden konnte, sei der Unterstützung durch die Stadt zu verdanken, die einen Zuschuss in Höhe von 41 500 Euro bewilligt hätte.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Bei der Segnung des Fahrzeuges wünschte Pfarrer Franz Eisenmann stets einer gute Heimkehr von allen Einsätzen. Den Glückwünschen schlossen sich in den Grußworten Bürgermeister Erwin Baumgartner und der langjährige Feuerwehrreferent aus Hörbering, Michael Asbeck, an, die nach der erfolgten Schlüsselübergabe an die beiden Kommandanten Mathias Niederschweiberer und Martin Wolf immer allseits gute Fahrt wünschten. Baumgartner unterstrich, dass auf die Hörberinger Feuerwehr immer Verlass sei.

Erster Einsatz am Tag nach der Lieferung

Der Hörberinger Wehr gehören aktuell 40 Aktive und neun Jugendliche an. Stolz könne die Wehr auch auf die 13 Atemschutzträger sowie auf die Bevölkerung rund um Hörbering sein, die ihre Feuerwehr immer bei Sammlungen immer und bereitwillig unterstütze.

Wie wichtig das neue Fahrzeug ist, zeigte sich bereits einen Tag nach Ankunft des Fahrzeugs in Hörbering, als sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Kreisstraße MÜ 1 bei Stein, Wiesbach, erreignet hatte. Dabei wurden zwei Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Der neue Mannschaftswagen wurde dabei zur Absicherung der Einsatzstelle sowie zum Transport von weiteren benötigten Einsatzkräften an die Unfallstelle bei Wiesbach benötigt. hus/fib

Kommentare