Neues Bürgerbüro der CSU ist eröffnet

Bürgermeisterkandidat Michael Kulhanek (Mitte links) mit den Stadt- und Kreistagskandidaten der CSU bei der Eröffnung des Bürgerbüros. JAENSCH

Neumarkt-St. Veit –. Näher am Menschen sein – das will die CSU von Neumarkt-St.

Veit mit einem Bürgerbüro forcieren. Am Donnerstag eröffnete Bürgermeisterkandidat Michael Kulhanek das Büro in den ehemaligen Räumen des Parkettgeschäftes Groß in der Bahnhofsstraße. Es soll nach Auskunft Kulhaneks dazu dienen, Zielgruppengespräche zu führen. Auch für Fragen aus der Bevölkerung will sich Kulhanek an einem Tag in der Woche zur Verfügung stellen. Die Öffnungszeiten dafür werden über die Presse mitgeteilt. Die Idee mit dem Bürgerbüro erwies sich schon bei der Eröffnung als gelungen. Viele Neumarkter erlebten mit Michael Kulhanek einen Bürgermeisterkandidaten, der seine Vorstellungen zum Erhalt „seines Lebensmittelpunktes“ darstellte. Der 30-jährige Leiter der Kinderwelt St. Vitus überzeugte in einer 40-minütigen Rede seine Zuhörer mit seinen Plänen, die er gemeinsam mit Stadtrat, Verwaltung und Bürgern angehen will – Wohnraumplanung, Soziales und Zusammenarbeit mit Vereinen. Die Stadtrats- und Kreistagskandidaten der CSU stellten sich vor. Für musikalische Umrahmung sorgten unterhaltend „De Roud und de Graab“.

Kommentare