Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mottos und Messen

Bauen und Wohnen: So eine Messe gab es bereits 2010 in Neumarkt-St. Veit. Gibt es heuer eine Wiederauflage?  Foto je
+
Bauen und Wohnen: So eine Messe gab es bereits 2010 in Neumarkt-St. Veit. Gibt es heuer eine Wiederauflage? Foto je

"Buy local. " Oder besser gesagt: "Kauft vor der eigenen Haustür' ein".

Diese Worte müssten wieder vermehrt in das Bewusstsein der Kunden gerückt werden, meint Christian Göttlinger. Der Vorsitzende der Verkehrs- und Werbegemeinschaft Neumarkt-St. Veit sprach auf der Jahreshauptversammlung über die Jahresplanung.

Neumarkt-St. Veit - Winter- und Sommerschlussverkauf, die Ostereieraktion und die Gutscheine von Neumarkt-St. Veiter Geschäften: Diese Aktionen hätten sich in der Vergangenheit bewährt und würden auch so fortgesetzt werden, sagte Göttlinger. Als "eine unserer erfolgreichsten Veranstaltungen" hob er die verkaufsoffene "Nacht der Musik" hervor, die es auch heuer wieder (am 31. Juli) geben wird.

Der Mantelsonntag soll - wie im Vorjahr - am dritten Oktobersonntag, heuer am 18. Oktober, stattfinden. Der Weihnachtsgarten im Dezember, ebenfalls organisiert von der Werbegemeinschaft, erfreue sich darüber hinaus wachsenden Zuspruchs. Göttlinger verwies auf verschiedene Aktionen, die bereits über Jahre laufen, wie etwa die Parkbankaktion. In Neumarkt-St. Veit seien bislang Sitzbänke aus Caneva, Prag, Paris, Wien und Meran aufgestellt worden. "Eine Zusage gibt es auch aus Jerusalem, nur ist der Transport schwierig zu organisieren", sagte Göttlinger dazu.

Trotz aller Investitionen in Veranstaltungen und Werbung hat die Verkehrs- und Werbegemeinschaft in diesem Jahr ein Plus erwirtschaftet. Von rund 1300 Euro an Mehreinnahmen berichtete Kassier Uwe Beckel. Den Ausgaben in Höhe von rund 15430 Euro standen Einnahmen in Höhe von 16730 Euro, fast die Hälfte davon an Mitgliedsbeiträgen, gegenüber.

Natürlich, so fuhr Göttlinger fort, könne man auch das thema Messen wieder in Angriff nehmen, selbst eine größeren Ausmaßes am Volksfestplatz. "Das geht aber nur mit Unterstützung der Firmen", regte er an. Er regte vor den knapp 25 Mitgliedern an, Synergieeffekte zu nutzen. Bestes beispiel: "Gegenseitige Werbung im Schaufenster. Es kostet nichts, sich gegenseitig zu empfehlen." Auch Mottos sollten wieder besser herausgestellt werden, sagte Göttlinger. "Beim Thema Hochzeit ist Neumarkt-St. Veit stark." Nicht zuletzt, weil das Heiraten im schönen Rathaus an Bedeutung gewonnen habe. Und warum nicht auch typische Produkte aus Neumarkt-St. Veit wieder mehr ins Rampenlicht stellen? Von Regenschirmen über Neumarkter Pralinen bis zum hochprozentigen "Neumarkter Rottwasser".

Vom 9. bis 16. Juli kommt die Ausstellung "Modernisieren & Sparen" nach Neumarkt-St. Veit. Konzipiert vom Innenministerium macht sie auf Betreiben von CSU-Stadtrat Reinhard Fuchs in der Rottstadt Station. Bürgermeister Erwin Baumgartner ergänzte, dass es sich um Schautafeln handle, die ohne begleitende Messe im Herzoglichen Kasten aufgestellt würden.

Sollte die Werbegemeinschaft zu der Ausstellung begleitend eine Messe organisieren, biete sich der Kulturbahnhof an. Der stünde aber nur für ein Wochenende zur Verfügung. Bettina Hartel von der Geschäftsstelle der Werbegemeinschaft erklärte, dass sie die Mitarbeiter über die Ausstellung bereits informiert habe, bis zum Zeitpunkt der Versammlung habe sie aber noch keine Rückmeldung erhalten.

Bürgermeister Baumgartner wies darüber hinaus darauf hin, dass die Stadt 2016 die 60-Jahr-Feier zur Stadterhebung feiern wird. Über Anregungen aus der Werbegemeinschaft würde er sich freuen. je

Kommentare