Mit etwas Verspätung: Vier Zangberger Gemeinderäte verabschiedet

Die ehemaligen Gemeinderäte (von links) Hans Holzner, Siegfried Mailhammer, Werner Luft und Alfred Huber mit Bürgermeister Georg Auer.
+
Die ehemaligen Gemeinderäte (von links) Hans Holzner, Siegfried Mailhammer, Werner Luft und Alfred Huber mit Bürgermeister Georg Auer.

Zusammen ein Dreivierteljahrhundert im Dienste der Allgemeinheit

Zangberg – Vier Gemeinderäte traten bei der vergangenen Kommunalwahl im März nicht mehr an und schieden nach langen Jahren aus dem Gremium aus. Die im April ausgefallene Verabschiedung wurde nun im kleinen Rahmen nachgeholt. Insgesamt 74 Jahre gehörten die scheidenden Mitglieder dem Zangberger Gemeinderat an.

Ehrenurkunde für die verdienten Gemeinderäte

Bürgermeister Georg Auer würdigte in seiner Ansprache deren Verdienste und dankte ihnen für die „mit Sachverstand, Leidenschaft und Augenmaß getroffenen zukunftsweisenden Entscheidungen zum Wohle der Gemeinde.“ Sie wurden mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Mailhammer und Huber 24 Jahre dabei

Siegfried Mailhammer gehörte dem Gemeinderat 24 Jahre lang an. Davon war er auch jeweils zwölf Jahre Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss, im Rat der Verwaltungsgemeinschaft (VG) sowie zweiter Bürgermeister.

Alfred Huber war ebenfalls 24 Jahre Gemeinderat sowie zwölf Jahre Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses und VG-Rat.

Hans Holzner war in seinen 14 Jahren als Gemeinderat auch sechs Jahre als Senioren- und Familienreferent tätig.

In geselliger Runde, aber mit Abstand: Anekdoten in Erinnerung gerufen

Nach zwölf Jahren im Gremium und im Rechnungsprüfungsausschuss trat auch Werner Luft zurück.

In geselliger Runde mit gebührend Abstand blickte man auf die langen Jahre mit so mancher Anekdote freudig zurück. hhr

Kommentare