Metzgerei soll Wohnhaus werden

Neumarkt-St. Veit – Die Baulaune nimmt zu. Das ist an den zahlreichen Bauanträgen zu erkennen, die der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Neumarkt-St.

Veit in seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, 15. Juli, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses im Schloss Adlstein zu behandeln hat. Auf der Tagesordnung stehen Anträge auf Neubau von Wohnhäusern im Tibor-Dembik-Ring, in der Dr.-Hauner-Straße und in Unterwiesbach. Über eine Nutzungsänderung von einer Metzgerei zu einem Wohnhaus in der Bahnhofstraße stimmt der Ausschuss ab. Ein Antrag auf Nutzungsänderung liegt für ein Wohnhaus in der Bahnhofstraße vor, das zukünftig als Gebäude für betreutes Wohnen genutzt werden soll. Einen Antrag auf Vorbescheid gibt es zum Neubau von drei Wohneinheiten in Reihenhausanordnung in der Georgistraße. Im letzten Punkt geht es dann um die Änderung des Bebauungsplanes „Süd“. Hier soll ein Billigungs- und Auslegungsbeschluss gefällt werden. je

Kommentare