Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die Sieger stehen fest

Zangberger Hufeisenfreunde: Meisterschaft im Hufeisenwerfen

Hufeisenleiter Jakob Kern (links) und Bürgermeister Georg Auer (rechts) gratulieren der siegreichen Mannschaft von der Krieger- und Soldatenkameradschaft mit Manfred Holzner, Vitus Meyer und Konrad Wittmann (von links). Foto Huber
+
Hufeisenleiter Jakob Kern (links) und Bürgermeister Georg Auer (rechts) gratulieren der siegreichen Mannschaft von der Krieger- und Soldatenkameradschaft mit Manfred Holzner, Vitus Meyer und Konrad Wittmann (von links).

Die Zangberger Hufeisenfreunde haben den spannenden Wettbewerb am Dorfplatz ausgerichtet. 13 Mannschaften kämpfen um die beste Eisenquote

Zangberg  – Äußerst spannend verlief die diesjährige Orts- und VG-Meisterschaft im Hufeisenwerfen, die von den Zangberger Hufeisenfreunden ausgerichtet wurde. Bei prächtigem Herbstwetter trafen sich 13 Mannschaften auf dem Zangberger Dorfplatz. Nachdem jeder gegen jeden fünf Kehren geworfen hatte, waren vier Mannschaften mit 18:6 Punkten punktgleich und nur aufgrund der minimal besseren Eisenquote von 2,162 zu 2,150 konnte sich die Krieger- und Soldatenkameradschaft vor dem Zangberger Gemeinderat durchsetzen. Wieder nur knapp dahinter folgten Weilkirchen (2,022) und der Anger (1,604). Die  Siegerehrung fand im Gasthof Gantenham statt und jeder Teilnehmer konnte sich über einen schönen Brotzeitpreis freuen.

Das Gesamtergebnis: 1. Krieger- und Soldatenkameradschaft Zangberg (18:6 Punkte; 2,162 Eisen), 2. Gemeinderat Zangberg (18:6; 2,150), 3. Weilkirchen (18:6; 2,022), 4. Anger (18:6; 1,604), 5. Stockschützen Oberbergkirchen (16:8; 2,045), 6. Hobmaierquartett (16:8, 1,825), 7. Stockschützen Zangberg (16:8; 1,469), 8. Schönberg (12:12; 1,091), 9. Sportgemeinschaft Zangpfing 2 (8:16; 0,811), 10. De Rossnarrischen (8:16; 0,673), 11. Feuerwehr Zangberg (6:18; 0,603), 12. Schützenverein Zangberg (2:22; 0,155), 13. Sportgemeinschaft Zangpfing 1 (0:24; 0,286).

(hhr)

Mehr zum Thema

Kommentare