Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Stadtplatzsanierung

Mehr Parkplätze für das erste Adventswochenende in Neumarkt

Die Parkplätze füllen sich. Pünktlich zum ersten Adventswochenende können die Neumarkter wiedereinen Teil der Parkplätze für ihren Einkauf nutzen.
+
Die Parkplätze füllen sich. Pünktlich zum ersten Adventswochenende können die Neumarkter wiedereinen Teil der Parkplätze für ihren Einkauf nutzen.
  • Josef Enzinger
    VonJosef Enzinger
    schließen

Die Stadt Neumarkt-St. Veit lässt ein Provisorium erstellen und bittet um platzsparendes Parken.

Neumarkt-St. Veit – Für das erste Adventswochenende mit verstärktem Kundenstrom am Stadtplatz hat die Stadt jetzt versucht, weitere Parkplätze freizugeben.  Die Rede ist vom Parkplatz-Bereich auf der Ostseite des Stadtplatzes, auf Höhe der Reinigung Schrott, Eisdiele, Bäckerei Windhager und Metzgerei Korn, erklärt dazu Bürgermeister Erwin Baumgartner (UWG) in einer Pressemitteilung.

Zwischendrin wird aber weitergebaut

Diese Flächen würden aber nur kurz zur Verfügung stehen. Denn in den kommenden Wochen werde weitergebaut. „Sobald hier die Hausanschlüsse für Regen- und Schmutzwasser sowie Trinkwasser verlegt wurden, werden die Flächen wieder zum Parken freigegeben, voraussichtlich ab 7. Dezember!“, informiert Baumgartner. Der Plan ist dann, auf den offenen Kiesflächen über den Winter eine Betonschicht als Provisorium aufzubringen, damit in der nassen Zeit der Schmutz nicht auf die Straße und in die Geschäfte getragen wird.

Auch interessant: „Impfen statt Klatschen“ – Klare Ansage eines Pflegers aus der Notaufnahme des Rosenheimer Romed-Klinikums

Einteilung der Parkflächen fehlt noch

So könnte am Wochenende geparkt werden.

Der Rest der bereits zum Teil freigegebenen Fläche – von den Geschäften Lächele und Simsek bis zum Brunnen – könne aber schon jetzt zum Parken freigegeben werden. Allerdings verweist Baumgartner hier auf das Problem, dass die Einteilung der Parkflächen mit den Markierungen (Nägeln) noch nicht erstellt werden könne. „Damit die im Moment sicherlich knappe Parkplatzsituation zum Einkauf für den ersten Advent sich verbessert, werden wir trotzdem die Restfläche freigeben und versuchen nur mit Baken und Bauzaun etwas Ordnung ins Parkens rein zu bringen.“

Alles zur Stadtplatzsanierung lesen Sie hier.

Einbahnregelung bei Lächele und Simsek

Dazu werde das Parken wie bisher von der Straße her möglich sein. Im Bereich des Brunnens wird eine Einbahnzufahrt und beim Bereich Lächele/Simsek eine Einbahnausfahrt ausgewiesen. Entlang des Gehweges will die Stadt ein Parkverbot zum Schutz der Fußgänger ausweisen. „Das ist aber wirklich nur provisorisch um das Parkplatzangebot zu erhöhen.“

Schnelle Abhilfe, auch wenn es verwirrend wirkt

Sobald die Anbringung der Nägel möglich ist, werde die Einteilung der Parkplätze entsprechend der Planung erfolgen, sagt Baumgartner, der betont: „Uns ist bewusst, dass dies dann wieder etwas Verwirrung schaffen wird. Aber anders können wir hier auf die Schnelle keine Abhilfe schaffen.“ Wichtig sei, dass für die derzeit schon sehr eingeschränkte Geschäftswelt Parkplätze zur Verfügung gestellt würden.

Auch interessant: Nach kontroverser Diskussion – Keine Änderung beim Gredstreifen am Neumarkter Stadtplatz

Weitere Sperrung nötig wegen Mängelbehebung

Gleichzeitig weist Baumgartner aber darauf hin, dass eine weitere Sperrung der Fläche – allerdings nur die Hälfte davon – nicht zu verhindern sei, weil die Baufirma ihre Restleistungen und Mängel zu beheben habe. Dies werde aber rechtzeitig kommuniziert.

Dauerparker sollen Stellflächen außerhalb des Stadtplatzes nutzen

Die Stadt bittet indes die Fahrzeugführer, vernünftig und platzsparend zu parken. Dauerparker sind aufgefordert, sich Parkplätze außerhalb des Stadtplatzes zu suchen. In diesem Punkt verweist die Stadt auf die Parkplätze an der Alten BayWa, beim Herzoglichen Kasten, in der Badstraße, an der Elsenbacher Straße und auch am Volksfestplatz.

Mehr zum Thema

Kommentare