Mehr Buden, weihnachtliche Musik und viel Gebasteltes: Ein zweiter Advent ganz für die Kinder

Hobbybastler verkaufen ihre Waren.Im Vergleich zu 2018 um einige mehr. Enzinger

Märchenerzähler und Kinderbackstube sind die Neuerungen beim Neumarkt-St. Veiter Weihnachtsgarten. Bis zum Sonntag gibt es ein attraktives Rahmenprogramm, am Sonntag wird es dann gruselig: Die Perchten stürmen dann den Garten.

Neumarkt-St. Veit – Mit dem stimmungsvollen Weihnachtsgarten im Wald an der Johannesstraße feiert die Stadt Neumarkt-St. Veit in das zweite Adventswochenende hinein. Gestern, pünktlich um 18 Uhr, ist das bereits das Christkind erschienen, in Person von Sarah Buchner,die freudestrahlend mit ihrem Prolog auf die Vorweihnachtszeit einstimmte.

Werbegemeinschafts-Vorsitzender Christian Göttinger und Erwin Baumgartner wünschten bei der Eröffnung besinnliche Wochen bis zum Heiligen Abend, empfahlen, die Alltagshektik zu reduzieren und zur Ruhe zu kommen.

Die Flötengruppe von Angelika Renges-Hößl spielte weihnachtliche Weisen im ehemaligen Krabbe-Anwesen, während sich die Kinder um den Nikolaus scharten.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Auch wenn gestern keine Schneeflocke vom Himmel fiel: Winterliche Kälte lotste die Besucher an die zahlreichen Stände, wo Punsch und Glühwein verschiedenster Aromarichtungen von innen aufwärmten. Die Breznbäcker verteilten elsässische Flammkuchen, einige Bastler mehr als in den vergangenen Jahren verkauften Selbstgebasteltes und bei einer Tombola konnte man die Philipinnenhilfe unterstützen. Zum ersten Mal müssen die Veranstalter in diesem Jahr auf den Schlossgarten ausweichen, wo ein Geschichtenerzähler in einer Jurte Märchen erzählt. Süße Leckereien können die Kinder in der Kinderbackstube von Markus Windhager zubereiten – ein Advent ganz auf die Kinder abgestimmt!

Das könnte Sie auch interessieren: Gruselige Gestalten an Weihnachten

Am Samstag öffnet der Markt um 15 Uhr, um 15 und 17.30 Uhr lädt die Kinderbackstube ein. Um 15.30 Uhr treten die Tanzmäuse auf. Um 16, 17 und 18 Uhr gibt es Erzählungen im Märchenzelt, um 17 Uhr folgt Musik der Blaskapelle Eibelsgruber und um 19 Uhr musiziert die Stadtkapelle.

Am Sonntag, 8. Dezember, öffnet der Garten um 15 Uhr. Um 15 und 16 Uhr gibt es Erzählungen im Märchenzelt, um 15 und 16.30 Uhr lädt die Kinderbackstube ein. Um 16 Uhr spielen die Hofmarkmusikanten, um 17 Uhr treiben dann die Perchten, die Waldkraiburger „Rauhnachtsfürsten“, ihr Unwesen.

Weitere Christkindlmärkte in der Region finden Sie hier.

Ein Vollprofi:Sarah Buchner trug ihren Prolog auswendig und sicher vor.

Kommentare