Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Massive Abweichung

Zangberg – Auf der Tagesordnung der jüngsten Gemeinderatssitzung standen Bauanträge.

Darunter auch der kurzfristig vorgelegte Bauantrag zum Neubau eines Wohnhauses mit Einliegerwohnung „Am Bergfeld“. Dieser war bereits Gegenstand einer Bauvoranfrage im März, die aber aufgrund der beantragten massiven Abweichungen vom Bebauungsplan abgelehnt wurde. Wie nun in der Sitzung festgestellt wurde, enthält auch die überarbeitete Vorlage noch einige Abweichungen, die durch Gelände und Form des Grundstückes begründet seien. Eine Beschlussfassung war nicht möglich, die Beratung ergab aber, dass bei Reduzierung der südostseitigen Wandhöhe auf die Vorgaben des Bebauungsplans die Gemeinde zustimmen wird.hua

Mehr zum Thema

Kommentare