+++ Eilmeldung +++

Rosenheimer Greenpeace-Aktivist bei EM in München: Scharfschützen waren zum Schuss bereit

Beinahe-Katastrophe vor EM-Spiel Deutschland - Frankreich

Rosenheimer Greenpeace-Aktivist bei EM in München: Scharfschützen waren zum Schuss bereit

Gerade verliest der Stadionsprecher die Aufstellung Deutschlands vor dem EM-Spiel gegen Frankreich. …
Rosenheimer Greenpeace-Aktivist bei EM in München: Scharfschützen waren zum Schuss bereit
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KONTROLLE

Marihuanaim Gepäck

Erharting – Dienstag in den frühen Morgenstunden nahmen Burghauser Grenzpolizisten am Rastplatz an der A 94 bei Erharting den 25-jährigen Fahrer eines Pkws genauer unter die Lupe.

Die Kontrolle erwies sich als Treffer, denn die Fahnder entdeckten bei dem jungen Mann Marihuana und einen Crusher. Beides wurde von der Grenzpolizei sichergestellt. Der 25-Jährige, zu dessen Herkunft die Polizei aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Angaben machte, erhält eine Anzeige wegen Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz. An gleicher Stelle ging kurze Zeit später den Burghauser Grenzpolizisten ein 47-jähriger Ungar bei einer Kontrolle ins Netz, dessen Reisepass im Schengen-Raum zur Überprüfung ausgeschrieben war. Die Dokumentenexperten der Grenzpolizei stellten aber am vorgelegten Ausweis keine Fälschungsmerkmale fest. Der Ungar durfte seine Reise fortsetzen.

Mehr zum Thema

Kommentare