Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DIE FAMILIE WIRD IMMER NOCH VERWÖHNT

Maria Denk aus Inzlham in der Gemeinde Schönberg wird 80 Jahre

Jubilarin Maria Denk steht im Mittelpunkt ihrer großen Familie.
+
Jubilarin Maria Denk steht im Mittelpunkt ihrer großen Familie.

Bei bester Gesundheit feierte Maria Denk aus Inzlham ihren 80. Geburtstag. Die rüstige Jubilarin freute sich über viele Glückwünsche zu ihrem Ehrentag.

Schönberg – Die Gratulation der Gemeinde Schönberg überbrachte der Schwiegersohn der Jubilarin, Bürgermeister Alfred Lantenhammer, zusammen mit dem dritten Bürgermeister Reinhard Obermeier. Sie überreichten Blumen sowie ein Ehrengeschenk der Gemeinde Schönberg verbunden mit den besten Wünschen für viele weitere gute und gesunde Lebensjahre.

Die Jubilarin kam am 17. März 1941 als Maria Schleibinger in Ellenbogen in der Gemeinde Bodenkirchen zur Welt und wuchs mit vier Geschwistern auf. Die Volksschulzeit absolvierte sie in Bodenkirchen, die landwirtschaftliche Berufsschule in Haunzenbergersöll. Für einige Monate arbeitete Maria im Krankenhaus in Eggenfelden in der Küche, beim Wäschedienst und auf der Station sowie in der heimischen Landwirtschaft.

Die große Familie und der Hof sind ihr Lebensinhalt

1965 heiratete sie Anton Denk aus Inzlham. Das junge Paar übernahm den dortigen „Niedermoier-Hof“, der neben der Familie zum Lebensmittelpunkt wurde. Vier Töchter und Sohn Anton kamen zur Welt. Heute gehören neun Enkelkinder und Urenkelin Luisa zu ihrer großen Familie.

1993 wurde der Hof an die Familie ihrer Tochter Anita Lantenhammer übergeben, doch Maria ist nach wie vor eine große Unterstützung. Wenn auch der Neubau eines Rinderstalles die Arbeit wesentlich erleichtert, wollen die Kälber gut von der Jubilarin versorgt sein. Ebenso Hühner, Katzen, Hund und nicht zuletzt die Rehkitze. Rund einem Dutzend verletzter oder verwaister Rehkitze hat Maria Denk mit liebevoller Handaufzucht das Leben gerettet.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Neumarkt-St. Veit finden Sie hier.

Bevor Anton Denk im September 2018 verstarb, pflegte seine Ehefrau ihn über vier Jahre. So konnte er seine letzten Lebensjahre zu Hause verbringen.

Bis heute lässt sich die Familie gerne von den Kochkünsten der Oma verwöhnen, auch Handwerker auf diversen Baustellen in der Familie Denk oder Lantenhammer kamen immer wieder in diesen Genuss. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare