Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Landjugend Hörbering veranstaltet Dorffest

Mannschaften kämpfen beim Maßkrugstemmen um Gutscheine und Sachpreise

Lustig waren die Unterhaltungsspiele beim Hörberinger Dorffest.
+
Lustig waren die Unterhaltungsspiele beim Hörberinger Dorffest.

Nach einem Jugendgottesdienst gab es für die Besucher auf dem Hörberinger Dorffest Spiele und Grillspezialitäten.

Neumarkt-St. Veit/Hörbering – Die Katholische Landjugend Hörbering richtete wieder ein Dorffest aus. Der Wasserburger Stadtpfarrer Bruno Biebinger, früher Kaplan im Pfarrverband St. Veit, zelebrierte in der Pfarrkirche Hörbering, den Jugendgottesdienst unter dem Motto „Wie wichtig ist eine große Gemeinschaft und der Zusammenhalt mit Kontakt in einer Gemeinde“. Der Chor „Singkreis“ unter der Leitung von Helmut Maier sorgte für die musikalische Umrahmung.

Danach fand der Mittagstisch im vor dem Pfarrhaus aufgestellten Zelt statt. Neben den Grillspezialitäten wurden Steckerlfisch, Gyros, Salatteller, Eis, Kaffee und Kuchen angeboten. Für die jüngsten Dorffest-Besucher gab es eine Hüpfburg.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Neumarkt-St. Veit finden Sie hier.

Die Landjugend-Gruppe bot nahe dem Zelt wieder einige Mannschaftsspiele mit dem Motto „Bier“ an. Es galt, möglichst viele Punkte bei wenigen Fehler mit guten Zeiten zu erringen. Unter anderem wurde ein Maßkrugstemmen ausgerichtet. Dabei musste der Krug möglichst lange oben gehalten werden, wobei von den vier Teilnehmern pro Team die Zeit des letzten Verbliebenen für das Ergebnis zählte.

Bei der von der Vorsitzenden Lisa Maier durchgeführten Siegerehrung erhielten alle Gruppen Sachpreise und Gutscheine überreicht. Im Zelt spielte zur Unterhaltung abends die Hörberinger-Blaskapelle auf.

/AN

Kommentare