Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinschaft des Glaubens und Betens

Männerkongregation nimmt drei neue Mitglieder auf

Die neu in der Männerkongregation aufgenommenen Sodalen: (von links) Florian Senftl und Michael Lächele (beide Feichten) sowie Michael Kulhanek (Neumarkt-St. Veit). Dahinter (von links) Pfarrer Franz Eisenmann, Präses Bruder Georg Greimel und Obmann Helmut Hüttner.
+
Die neu in der Männerkongregation aufgenommenen Sodalen: (von links) Florian Senftl und Michael Lächele (beide Feichten) sowie Michael Kulhanek (Neumarkt-St. Veit). Dahinter (von links) Pfarrer Franz Eisenmann, Präses Bruder Georg Greimel und Obmann Helmut Hüttner.

Neumarkt-St. Veit/Feichten/Teising – Für ihre verstorbenen Sodalen luden die Obmannschaften der Marianischen Männerkongregation von Neumarkt-St. Veit und Feichten/Teising/Fraßbach zum Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche von St. Veit.

von Siegfried Huber

Initiator war Obmann Helmut Hüttner aus Feichten, der den beiden christlichen Gemeinschaften vorsteht. Zelebranten der Messfeier waren Präses Bruder Georg Greimel aus Altötting und Dekan Geistlicher Rat Franz Eisenmann. Musikalisch untermalt wurde die Feier von Lorenz und Vroni Bauer, die Marienlieder vortrugen.

Nach den drei Neuaufnahmen von Michael Kulhanek, Florian Senftl und Michael Lächele gehören den Obmannschaften Feichten 32 und Neumarkt 40 Sodalen an. In der Gemeinschaft des Glaubens und Betens, bei der im Mittelpunkt die Gottesmutter Maria als Patronin und Fürsprecherin angerufen wird, versprachen die Mitglieder im Glaubensbekenntnis die Treue. Anschließend überreichte Obmann Hüttner an die Mitglieder jeweils eine Medaille. Coronabedingt findet der traditionelle Konvent zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Kommentare