Ludwig Leserer war ein Mann, der immer für Harmonie war

So kannte man ihn: Ludwig Leserer prägte jahrzehntelang das Gemeindeleben in Erharting. privat

Langjähriger Erhartinger Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister verstirbt im Alter von 86 Jahren

Erharting – Viele Jahre war er zweiter Bürgermeister der Gemeinde Erharting. Er spielte eine große Rolle des dortigen Vereinslebens und war als engagierter Mitbürger auch stets um das Wohl des Gemeinwesens bemüht. Jetzt ist Ludwig Leserer im 87. Lebensjahr gestorben.

Als sehr angenehmen Mitstreiter im Gemeinderat hat ihn auch Bürgermeister Georg Kobler in Erinnerung. Er beschreibt Ludwig Leserer als einen Menschen, „dem immer an der Harmonie gelegen war“. Ein Vereinsmensch durch und durch, sagt Kobler, „der für die Bevölkerung etwas übrig hatte“.

Geboren wurde Ludwig Leserer am 1. Mai 1933 in Erharting. Aufgewachsen ist er auf dem elterlichen Anwesen, einer Landwirtschaft, zusammen mit vier Geschwistern. Er besuchte die Schule in Erharting und genoss anschließend an der landwirtschaftlichen Berufsschule in Mühldorf seine Ausbildung. Nach seinem Abschluss ging es aber nicht hinter das Steuerrad eines Traktors, Leserer arbeitete erst einige Jahre bei der Spedition Schwarz, musste diese Tätigkeit aber später wegen gesundheitlicher Probleme aufgeben. Als er am 11. Oktober 1958 seine Hildegard heiratete, übernahm er den Hof von seinem Vater. Drei Söhne waren dem Ehebund beschieden, Sohn Ludwig erblickte bereits 1959 das Licht der Welt, Anton wurde 1961 geboren und Christian komplettierte 1966 das Familienglück. Schweres Leid erfuhr Leserer, als seinem Zweitgeborenen ins Grab blicken musste. 1982 war Anton Leserer im 21. Lebensjahr bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Ein Verlust, von dem sich der Familienmensch nur schwer erholte.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Im Gemeindeleben war Ludwig Leserer nicht wegzudenken, viele Jahrzehnte vertrat er im Erhartinger Gemeinderat die Interessen der Bürger. Von 1972 bis 2012 war er an vielen wegweisenden Entscheidungen im Gemeinderat beteiligt. Von 1984 bis 1990 sowie von 1996 bis 2012 war er außerdem Zweiter Bürgermeister.

Er engagierte sich ehrenamtlich in der Gemeinde und für die Kirche und war lange Jahre als zweiter Kommandant in der Freiwilligen Feuerwehr Erharting aktiv. Ende 1995 übergab er seinen Hof an Sohn Christian, er hat aber auch danach noch tatkräftig seinen Sohn unterstützt, um den Betrieb weiter zu modernisieren. Drei Enkelkinder bereiteten ihm große Freude.

Ludwig Leserer war 77 Jahre alt, als er wegen eines Schlaganfalls gesundheitliche Beeinträchtigungen erlitt. Weitere Schlaganfälle folgten, die ihn zusätzlich schwächten. Vor zwei Jahren erfuhr er Pflege in einem betreuten Wohnheim, das vergangene halbe Jahr im verbrachte er im Toerringhof. Gesundheitlich schwer angeschlagen musste er vor einigen Tage ins Krankenhaus, wo ihn der Tod von seinen schweren Leiden erlöste. je

Kommentare