Lohkirchen: Raiffeisengebäude ist Thema im Gemeinderat

Der Einbau von Wohnungen in das ehemalige Raiffeisengebäude an der Hauptstraße in Lohkirchen beschäftigte den Gemeinderat in der jüngsten Sitzung.

LohkirchenEs ging um die Genehmigung des Bauentwurfes für das Heizgebäude und die Fernwärmeleitung. Georg Obermaier, Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen, erläuterte den Entwurf der kbp-Ingenieure. Bezüglich der Fernwärmeleitung gäbe es zwei Varianten. Dazu sei geplant, Förderanträge bei der Regierung von Oberbayern, bei der BAFA und der KfW zu stellen. Der Gemeinderat wollte, dass der Heizkessel größer ausgelegt werde, um gegebenenfalls die Anwesen Hauptstraße 3 und 4 anschließen zu können. Martin Gruber (UWG), Zweiter Bürgermeister, bezweifelte, dass die Einwurföffnung für die Hackschnitzel groß genug für landwirtschaftliche Fahrzeuge sei. Die solle erst überprüft werden.

Das Gremium stimmte einhellig dem Entwurf für die technische Ausrüstung zur Errichtung einer Heizzentrale mit unterirdischem Hackschnitzelbunker zu.

Kommentare