Entscheidung getroffen

Links Autos, rechts Fußgänger: Sicherer Fußweg in der Ludwig-Ganghofer-Straße in Neumarkt-St. Veit

Noch vor Kurzem mussten die Schüler auf der Straße zur Schule gehen. Jetzt hat die Stadt einen Trampelpfad errichtet.
+
Noch vor Kurzem mussten die Schüler auf der Straße zur Schule gehen. Jetzt hat die Stadt einen Trampelpfad errichtet.
  • Josef Enzinger
    vonJosef Enzinger
    schließen

Mehr Sicherheit nach nur einwöchiger Bauzeit für Trampelpfad: Die Stadt Neumarkt-St. Veit investiert 17.000 Euro für größeren Schutz von Fußgängern.

Neumarkt-St. Veit – Eine Woche hat‘s gedauert, jetzt soll ein Trampelpfad entlang der Ludwig-Ganghofer in Neumarkt-St. Veit für mehr Sicherheit sorgen – vor allem für die Schüler, die sich täglich entlang der Siedlungsstraße auf ihren Schulweg machen. Nachdem schon vor einem Jahr die Gefährlichkeit entlang der Straße moniert und inzwischen auch die Schaffung eines Gehwegs gefordert worden war, wurde die Stadt tätig, erwarb die notwendigen Grundstücke und schuf nun diesen Weg, der sämtlichen Fußgängern mehr Sicherheit geben soll.

Das könnte Sie auch interessieren: 2,3 Millionen für Geh- und Radweg nach Egglkofen – Ein Plus an Sicherheit – für jeden!

Sicherer Weg auf einer Länge von 236 Metern

In der dunklen Jahreszeit kommt es dabei mehr als gelegen, dass die Straßenlaternen schon vorhanden waren. Den 236 Meter langen und 1,50 Meter breiten Weg hat sich die Stadt Neumarkt rund 17 000 Euro kosten lassen, wie Bürgermeister Erwin Baumgartner auf Nachfrage mitteilt. Darin inbegriffen ist der Aushub und die Entsorgung von 166 Kubikmeter Material, der Einbau von 180 Tonnen Schotter und der Einbau von Frostschutzkies (200 Tonnen) sowie die Arbeitszeit des Bauhofes plus Maschinenstunden (10 500 Euro).

Kommentare