Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die lange Geschichte Neumarkt-St. Veits: der ehemalige Rektor Dieter Gruber hat daraus einen Bildband erstellt

Autor und Werk:Dieter Gruber hat zum Jubiläum Daten aus der Geschichte akribisch gesammelt und mit Ereignissen aus der Weltgeschichte und der Historie Bayern in Beziehung gesetzt. Huber

Eine sehr übersichtliche Chronik mit vielen Bildern zum Thema „750 Jahre Neumarkt-Sankt Veit“ hat der ehemalige Rektor Dieter Gruber zusammengetragen. Die Zeittafel zur Geschichte von Neumarkt 1269 bis 2019 ist äußerst informativ und wurde in einer Zeitleisten-Chronik dargestellt. Dabei hat Dieter Gruber zahlreiche Ereignisse, Fakten, Daten und Zahlen zusammengetragen.

Neumarkt- St. Veit – Der Autor Dieter Gruber nutzte dabei verschiedene Quellen, um möglichst viel über die Rottstadt herauszubringen. Er ordnete dabei die Geschichte der Rottstadt und stellte sie wichtigen Daten aus der Geschichte Bayerns gegenüber und Deutschland gegenüber. Sie sind in einer Zeitleiste direkt auf Neumarkt-Sankt bezogen.

+++ Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Einst drei Gemeinden

Das gut zu lesende und sehr informative Buch beginnt mit wichtigen Daten aus Bayern, bevor Neumarkt an der Rott ab 540 in Erscheinung tritt. Es folgen Ereignisse aus dem achten und den folgenden Jahrhunderten, die mit Bildern untermalt sind. Aufschlussreich ist etwa das Jahre 1121, als sich fünf Benediktiner-Mönche in Elsenbach ansiedelten. Umgezogen sind die Mönche im 1171 auf die Anhöhe über der Rott, wo sie in St. Veit eine Klosteranlage erbauten. In der Gründungsurkunde des Klosters vom 3. April 1171 ist die Johanneskirche erwähnt. Vom Kloster St. Peter in Salzburg bekommt das Kloster St. Veit 1255 das Recht zur freien Abtwahl. Aus der Festschrift „700 Jahre Neumarkt-Sankt Veit“übernahm Gruber die dort abgebildete Gründungsurkunde des Marktes vom 14. August 1269.

Das könnte Sie auch interessieren: Wieder ist die Stadt auf den Beinen

Gruber führt auch alle Bürgermeister von Neumarkt an der Rott, Wolfsberg und St. Veit auf, die in den drei einst selbstständigen Gemeinden seit dem 1841 Gemeindeoberhäupter waren, bis am 1. April 1934 die Gemeinden zu Neumarkt- Sankt Veit zusammengelegt wurden.

Erwähnenswert ist für Dieter Gruber auch die große Feier mit Festprogramm im Mai 1931, als der Klostergründung im Innenhof des Klosters von St. Veit mit einer Festwoche vom St. Veit gedacht wurde.

Verzeichnis über die Vereine

Aufgeführt hat Gruber auch die Frauen und Männer aus Neumarkt, Elsenbach, Feichten, Hörbering, Wiesbach und Frauenhaselbach, die im zweiten Weltkrieg gestorben sind oder bei Fliegerangriffen getötet wurden.

Aktuell ist das Verzeichnis der Vereine und eine Liste ehemaliger Vereine, die sich in jüngster Zeit jedoch aufgelöst haben. Aufgelistet sind auch die derzeit am Stadtplatz befindliche Geschäfte.

Das von Dieter Gruber zusammengetragene Buch „Zeitreise durch 750 Jahre Neumarkt-Sankt Veit, eine Chronik mit Daten und Bildern gibt es im Metzgerei-Bedarf-Geschäft Stephan Bauer, Peter Hans-Straße 12. hus

Kommentare