Die Landjugend Hörbering hat viel vor

Neumarkt-St. Veit/Hörbering. – 40 Mitglieder gehören aktuell der Katholischen Landjugendbewegung in Hörbering an.

Die meisten Mitglieder waren zur Hauptversammlung gekommen – sehr zur Freude des Vorstands.

45 Termine listete Schriftführerin Julia Aigner bezüglich des Tätigkeitsberichtes des vergangenen Vereinsjahres auf. So nahm der Verein an den Gründungsfesten der Landjugendgruppen Niederbergkirchen/Gumattenkirchen, Ranoldsberg sowie Oberbergkirchen teil. Außerdem an dem Fest der Immergrün-Schützen. Auch besuchten sie Veranstaltungen der benachbarten Landjugendgruppen.

Ein Erfolg war besonders das vereinseigene Dorffest, das Maibaumfest und das an mehreren Tagen durchgeführte Klopfersingen. Der dort gesammelten Spendenerlös in Höhe von 2090 Euro für die krebskranken Kinder der Hauner´schen Kinderklinik München wurde über den Musimoaster Sepp Eibelsgruber übergeben. Die Aktionen Osterkerzen basteln und Minibrot brachten einen Gesamtspendenbetrag in Höhe von 482 Euro. Dieser wurde an soziale Zwecke weiter gegeben.

30 Termine in den nächsten Monaten

In der Vorschau auf die kommenden Monate wurden 30 Vereinstermine genannt. Neben dem Osterkerzenbasteln mit Verkauf durch die Firmlinge, sind die Teilnahme am Jugendkreuzweg und Ostermontagswallfahrt Waldwinkel, sowie am Georgifest und der Sonnwendfeuer geplant. Auch das Pfarrfest, das Dorffest und der Vereinsausflug sind Höhepunkte in diesem Jahr. Außerdem soll nach dem Umlegen des Maibaumes der neue am 30. April aufgestellt werden.

Abschließend folgte der Hinweis, dass am kommenden Sonntag, 8. März um 14 Uhr im Gasthaus Obergaulinger in Blindenhaselbach der unterhaltsame Altennachmittag von Landjugend und Pfarrgemeinderat Hörbering gestaltet wird. hus

Kommentare