Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


50 JAHRE EHEGLÜCK

Kremsrott: Marianne und Engelbert Gründl feiern Goldene Hochzeit

Das Jubiläumspaar Marianne und Engelbert Gründl (vorne) freute sich über die Gratulationen der Pfarrei durch Christine Gossert und der Gemeinde durch Bürgermeister Michael Hausperger.
+
Das Jubiläumspaar Marianne und Engelbert Gründl (vorne) freute sich über die Gratulationen der Pfarrei durch Christine Gossert und der Gemeinde durch Bürgermeister Michael Hausperger.
  • VonSabine Gillhuber
    schließen

Am 20. April feierten Marianne und Engelbert Gründl aus Kremsrott ihre Goldene Hochzeit. Zum Jubiläum von 50 Jahren Ehe gratulierten Bürgermeister Michael Hausperger für die Gemeinde Oberbergkirchen sowie Christine Gossert, die eine persönliche Widmung von Kardinal Marx überreichte, für die Pfarrei.

Oberbergkirchen – Marianne, geborene Kirschner, stammt aus der damaligen Gemeinde Wiesbach, heute Teil von Neumarkt-St. Veit. Mit 21 Jahren heiratete sie ihren Engelbert, gemeinsam und mit viel Fleiß bewirtschafteten sie den heimischen Bauernhof und bauten ihn aus. Aus der Ehe gingen die Kinder Engelbert, Annemarie und Anton hervor.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Heute sind Marianne und Engelbert Gründl zudem stolze Großeltern von sieben Enkelkindern im Alter von einem bis 18 Jahren.

Im Jahr 2005 übergaben sie den Hof an Sohn Anton und bezogen einige Jahre später im neugebauten Wohnhaus ihre eigene Etage. Darauf und dass sie sich dort nach wie vor selbst versorgen können, ist das Ehepaar sehr stolz. Auch sind sie so stets von einem Teil ihrer Enkelkinder umgeben.

Fest soll nach Corona-Impfung bald stattfinden

Bald wieder mit der ganzen Verwandtschaft feiern zu dürfen, darauf freuen sich die beiden besonders. Nicht nur zur Goldenen Hochzeit, auch beim 80. Geburtstag von Engelbert im vergangenen Jahr war coronabedingt keine Feier möglich. Damit der Wunsch bald in Erfüllung geht, hat sich das Ehepaar auch schon impfen lassen.

Mehr zum Thema

Kommentare