Kleine Wehr, viele Aufgaben

Das Feuerwehrzeichen in Silber mit Urkunde für 25-jährige aktive Dienstzeit erhielt Gerätewart Helmut Hüttner. Zu den Gratulanten gehörte Vorstand Hermann Wimmer, Kommandant Manfred Eder, Bürgermeister Erwin Baumgartner und Kreisbrandrat Karl Neulinger (von links). Hüttner ist seit über 21 Jahren Gerätewart, er absolvierte Lehrgänge für den Maschinisten (2004) und den Gerätekurs (2008). Zum Löschmeister wurde er 2010 ernannt. Foto hus
+
Das Feuerwehrzeichen in Silber mit Urkunde für 25-jährige aktive Dienstzeit erhielt Gerätewart Helmut Hüttner. Zu den Gratulanten gehörte Vorstand Hermann Wimmer, Kommandant Manfred Eder, Bürgermeister Erwin Baumgartner und Kreisbrandrat Karl Neulinger (von links). Hüttner ist seit über 21 Jahren Gerätewart, er absolvierte Lehrgänge für den Maschinisten (2004) und den Gerätekurs (2008). Zum Löschmeister wurde er 2010 ernannt. Foto hus

21 Aktive und acht Atemschutzträger - eine stattliche Anzahl an Hilfskräften, die die Freiwillige Feuerwehr Feichten aufzubieten hat. Und sie ist stets fit für den Einsatz, wie sich im vergangenen Jahr wieder zeigte.

Neumarkt-St. Veit/Feichten - Der Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus war ein Gedenkgottesdienst in der Filialkirche St. Martin vorausgegangen. Nach der Eröffnung durch Vorstand Hermann Wimmer trug Schriftführer Franz Hüttner die Niederschrift des Vorjahres vor und dem Hinweis, dass Anton Irl als sein Nachfolger diese Tätigkeit künftig ausüben wird, folgte der von Martin Eder vorgetragene Kassenbericht mit Mehreinnahmen von 909 Euro.

Kommandant Manfred Eder berichtete davon, dass die Feichtener Wehr zu mehreren Verkehrsunfällen und zum Hochwassereinsatz am 2. Juni nach Neumarkt-St. Veit gerufen worden sei. Bei der BR-Radltour hat die Feuerwehr den Absperrdienst und beim Fest der Teisinger Landjugend den Parkplatz-dienst übernommen. Eder sprach von Schulungsabenden, er erwähnte die Gemeinschaftsübung mit der Teisinger Feuerwehr und auch die Beteiligung an einer Großübung am Bahnhof. Eine Gruppe stellte sich erfolgreich der Abnahme der Leistungsprüfung Gruppe im Löscheinsatz.

Schulungen wurden beim Atemschutz vorgenommen, darunter auch Einsatz- und Sicherheitsübungen. Die Durchschleusung stand auf dem Programm, zwei Atemschutzgeräte wurden in das TSF eingebaut. Fit für den Notfall hielten sich die Feuerwehrmänner beim Notfalltraining und bei der Atemschutzprüfung zeigten sie ihr Können.

Funkübungen wurden monatlich durchgeführt. Das Feuerwehrfahrzeug wurde 1244 Kilometer gefahren, die Pumpe war sechs Stunden und das Notstromaggregat über zwei Stunden in Betrieb, fasste Eder zusammen.

In seiner Vorschau nannte Kommandant Eder die Abnahme des THL-Leistungsabzeichens am 25. April, die Durchschleusung am 18. März in Waldkraiburg und weitere Atemschutzkurse.

Vorstand Hermann Wimmer berichtete von Besuchen bei Geburtstagsjubilaren und von Teilnahmen an den Festen der Feuerwehr Thambach, an der Fahrzeugweihe in Hörbering und bei der Landjugend Teising-Feichten. Die Floriansjünger beteiligten sich an Sommerfesten, am Volksfest sowie am Spechfest in Teising und am Waldfest der Nichtraucher.

Der Vereinsausflug wird am 29. März nach München führen. Am 3. Mai findet in der Pfarrkiche St. Veit die Florianimesse statt. Besucht wird am 29. Juni das 40-jährige Vereinsjubiläum der Nichtraucher.

Bürgermeister Erwin Baumgartner lobte ebenso wie Feuerwehrreferent Michael Asbeck, Kreisbrandrat Karl Neulinger, Kreisbrandinspektor Harald Lechertshuber und Kreisbandmeister Adolf Uhl den wichtigen Dienst der Feuerwehren und den Zusammenhalt.

Kommandant Manfred Eder ernannte dann Klaus Wimmer zum Löschmeister. Es folgten die Ehrungen für Helmut Hüttner (25 Jahre Mitgliedschaft) und Werner Wimmer (Ehrenamtskarte).

Zur Sprache kam die notwendige Sanierung der Gedenktafel für die Toten des Ersten Weltkrieges. Laut Kostenschätzung liege diese bei etwa 1200 Euro. Vroni Bauer spendete spontan 200 Euro, sodass voraussichtlich die Stadt 800 Euro und die Feuerwehr Feichten nur mehr 200 Euro verbleiben werden. hus

Kommentare