+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim

Starkregen, Sturmböen und Hagel

DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim

Landkreis Rosenheim – Der DWD veröffentlichte am Sonntagabend (26. September) eine amtliche …
DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ZUSCHÜSSE ZU ERWARTEN

Kindergartenanbau in Schönberg: Baubeginn muss vor 1. Juni erfolgen – das ist der Grund

Es wird zu eng im Kindergarten, deswegen nimmt die Gemeinde Schönberg nun viel Geld in die Hand, um mehr Platz für die Kinderbetreuung zu schaffen.
+
Es wird zu eng im Kindergarten, deswegen nimmt die Gemeinde Schönberg nun viel Geld in die Hand, um mehr Platz für die Kinderbetreuung zu schaffen.

Bei über 1,2 Millionen Euro Zuschuss sagt die Gemeinde Schönberg nicht Nein. Doch das Abgreifen der Summe ist an bestimmte Bedingugen geknüpft

Schönberg – In seiner jüngsten Sitzung nahm der Schönberger Gemeinderat die Bauvorlagen zum Anbau am gemeindlichen Kindergarten St. Michael in der Hauptstraße in Schönberg unter die Lupe. Der vorgelegten Planung vom 1. Februar 2021 wurde einstimmig das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Seit geraumer Zeit sind sich die Gemeinderäte sowie Bürgermeister Alfred Lantenhammer (CSU) einig: Die beengte Platzsituation, besonders in der Kinderkrippe, kann nur durch einen Anbau mit Gruppenraum, Küche und Essplatz beseitigt werden, um die Kinder weiterhin optimal zu betreuen und gute Arbeitsbedingungen für das Personal zu schaffen.

Aktuell greift die Container-Lösung

Man war sich dabei auch einig, dass die derzeitige Container-Lösung nur ein Übergang bis zur Fertigstellung des Anbaus sein kann.

Nach Aussage von Georg Obermeier von der Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen sei der Zeitpunkt für die Kindergartenerweiterung gerade günstig, weil derzeit die Förderungen reichlich fließen würden. Das sei nicht zuletzt wegen der Verlängerung der Förderung im Rahmen des Sonderinvestitions-Programmes „Kinderbetreuungsfinanzierung“ möglich.

Weitere Artikel aus Schönberg finden Sie hier auf unsererThemenseite

1415 Millionen Euro zuwendungsfähige Kosten

Lantenhammer verweist auf den Bescheid der Regierung, in welchem von rund 1,415 Millionen Euro zuwendungsfähiger Kosten die Rede ist. 785 000 Euro fließen an Finanzmitteln vom Freistaat Bayern. Dazu kommen aus dem Topf des Sonderinvestitionsporgramms des Bundes 489 000 Euro. „Ich rechne mit Baukosten in Höhe von 1,6 Millionen“,kommentiert Bürgermeister Lantenhammer den warmen Geldregen, insgesamt werde damit das Projekt zu nahezu 75 Prozent bezuschusst.

Neubau des Feuerwehrhauses zweites großes Projekt

Doch die Zeit für die Umsetzung des Projektes drängt: Um die Zuwendungen abgreifen zu können, muss der Baubeginn bis zum 1. Juni 2021 erfolgen und die Fertigstellung des Kindergartenanbaues innerhalb eines Jahres, bis Juni 2022 abgeschlossen sein.

Somit tun sich in der Gemeinde Schönberg in den nächsten Monaten voraussichtlich zwei Großbaustellen auf: der Neubau des Feuerwehrhauses mit Wohnungen in der Hauptstraße und der Kindergartenanbau, nur wenige Meter weiter, ebenfalls in der Hauptsraße. Der Spatenstich für das Feuerwehrhaus, in welchem auch Wohnungen integriert werden sollen, soll am 22. März erfolgen.

Mehr zum Thema

Kommentare