Kein Beitritt zu Landmobile e.V.

Zangberg – Die Gemeinde Zangberg tritt dem Verein Landmobile e.V.

nicht bei und beteiligt sich nicht am Sharing-Förderprojekt zur bedarfsorientierten Flächenerschließung im Landkreis Mühldorf. Das hat der Gemeinderat Zangberg in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Das Projekt dient als zusätzliches Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), wie es in der Sitzung hieß. Es ist für drei Jahre ausgelegt. Die jährlichen Kosten liegen zwischen 3000 und 5000 Euro. Der Mitgliedsbeitrag bewegt sich im Bereich von circa 700 bis 1000 Euro pro Jahr. Der genaue kommunenspezifische Mitgliedsbeitrag, abhängig vom Finanzfaktor des Amts für Ländliche Entwicklung, werde vom Landratsamt Mühldorf nachgereicht, hieß es in der Sitzung. Mehrere Gemeinderatsmitglieder störten sich daran, dass die Gemeinde dem Verein beitreten müsse, ohne zu wissen, ob die Gemeinde tatsächlich von den Fördermitteln profitieren könne. Skepsis wurde geäußert, ob angesichts der begrenzten Mittel Zangberg eine Chance habe, ein Fahrzeug zu bekommen. Mit 8:5 Stimmen wurde der Beitritt zum Verein abgelehnt. je

Kommentare