Karussell, Kleidung, Kraftfahrzeuge: Der Mantelsonntag zog viele Besucher in die Stadt

Schon vor 13 Uhr strömten am Sonntag die ersten Gäste in den Neumarkter Stadtplatz.

Die Fachgeschäfte am Platz hatten geöffnet, die anderen stellten ihre Waren auf den bereitgestellten Flächen aus (Bild rechts). Autos und Kräne, Solarzellen und Blumengebinde fanden große Aufmerksamkeit und Kunden. Auch die Läden, die den ganzen Nachmittag über geöffnet waren, lockten mit Auslagen am Bürgersteig, es herrschte reger Betrieb allenthalben. Herrmann Oberhauser (mittleres Bild) nahm, wie viele andere, den Mantelsonntag wörtlich und kaufte Wintergarderobe. Auf der einen Straßenseite boten mehrere Imbissbuden – großzügig als „Food Truck“ angekündigt – Speisen und Süßigkeiten. Die örtlichen Gastronomen und Konditoren boten ihrerseits Nahrhaftes und Leckeres. Für die kleinen Besucher gab es ein Karussell (Foto links), das viele Freunde fand, Wurfbuden und Glücksräder. Und zwei politische Parteien pflegten schon vorsichtig Wahlwerbung. Jaensch

Kommentare