Junge unterhalten Senioren und rücken bayerische Heimat in den Mittelpunkt

Seit Jahrzehnten gehört in der Adventszeit der von der Katholischen Landjugend durchgeführte Seniorennachmittag für die älteren Mitbürger aus der Pfarrei Niederbergkirchen und der Filiale Gumattenkirchen zu den festen Einrichtungen.

Niederbergkirchen– Auch dieses Jahr begrüßte die Sprecherin der Landjugend Corinna Petermeier im Saal des Gasthauses Schützenwirt viele erwartungsfrohe Senioren. Unter dem Motto „Dahoam is dahoam“ stand bei den Darbietungen die boarische Heimat im Mittelpunkt. So erfreute die Innleitn-Soatnmusi mit alpenländischen Weisen, in einem Quiz wurde von ausgewählten Senioren Wissen rund um Bayern abgefragt und in einem Sketch spielten die Jugendlichen Szenen aus „Dahoam is dahoam“ nach (Bild). Welche sprachlichen Wirrungen es für ein Urlauberkind aus dem Norden Deutschlands in Bayern geben kann, trug Tobias Huber amüsant vor. Und Luisa Auer brachte „Wunschzettel an das Christkind“ zu Gehör. Zwischen den Beiträgen war für die Senioren Zeit, sich bei Kaffee und Kuchen oder bei einer Brotzeit auszutauschen. Mit dem gemeinsam gesungenen „Es werd scho glei dumpa“ endete das dreistündige Programm, das die Verbundenheit von Jung und Alt aufgezeigt hat. bic

Kommentare