Jubiläumskonzert im romantischen Schlossgarten

+

Jährlich zweimal tritt der Leiter der Neumarkt-St. Veiter Musikschule, Johannes Schmidt, mit seinen Schülern an die Öffentlichkeit, um nicht nur den Angehörigen der Schüler den Stand der Ausbildung und die Ausbildungsmöglichkeiten zu zeigen.

Die rund 15 Musiklehrer unterrichten so gut wie alle Saiten-, Tasten-, Schlag- und Blasinstrumente. Und so vielseitig waren auch die Vorführungen. Die jüngsten Anfänger und auch schon meisterlich auftretende Schüler trugen zwei Stunden lang ihre Stücke vor. Flöten, Gitarren, Klarinetten, Zithern, Pianos oder Akkordeons waren die häufigsten gespielten Instrumente, die solistisch oder im Zusammenspiel zu hören waren. Flora Kormann bewies, dass die gute alte Violine an der Schule in hohen Ehren gehalten wird (links). 18 Kinder begeisterten das Publikum mit den Erfolgen der musikalischen Früherziehung, die ein besonderes Anliegen von Johannes Schmidt sind. Aber auch die Ballettkinder von Ursula Mayer traten als Gruppen auf (rechts), wie auch die Flötengruppe und zuletzt die Musikschulband. Im Anschluss wurden die jungen Künstler zur Belohnung verköstigt, während viele Erwachsene den lauen Sommerabend mit den Musiklehrern im idyllischen Schlossgarten ausklingen ließen. Fotos nz

Weitere Bilder im Internet: www.innsalzach24.de

Kommentare