DIE GEEHRTEN

Johannesschützen ehren langjährige Mitglieder

Gauschützenmeister Erich Jungwirth (rechts) ehrte für 50 Jahre Mitgliedschaft: (vorne, von links) Josef Eberl, Johann Hausberger und Bartholomäus Misthilger sowie (hinten, von links) Josef Berndl, Georg Kapser, Franz Maier und Franz Bauer. Es fehlen: Josef Engelbrecht und Anne Lauerer. maier
+
Gauschützenmeister Erich Jungwirth (rechts) ehrte für 50 Jahre Mitgliedschaft: (vorne, von links) Josef Eberl, Johann Hausberger und Bartholomäus Misthilger sowie (hinten, von links) Josef Berndl, Georg Kapser, Franz Maier und Franz Bauer. Es fehlen: Josef Engelbrecht und Anne Lauerer. maier

Oberbergkirchen/Aspertsham –. Bei der Hauptversammlung der Johannesschützen Aspertsham stand der Blick auf die 50-jährige Geschichte des Vereins im Mittelpunkt.

Die Johannesschützen gründeten sich zwar schon 1930, mussten sich aber während der Nazizeit auflösen. Erster Schützenmeister nach der Wiedergründung war Otto Engelbrecht, Vorsitzender war Georg Berndl senior.

Schützenmeister Georg Berndl junior freute sich, dass noch neun Gründungsmitglieder dem Verein angehören. Sie erhielten bei der Versammlung eine besondere Auszeichnung. Gauschützenmeister Erich Jungwirth dankte für ihren Einsatz um Brauchtum und Gesellschaft. Der Verein stehe gut da. Bürgermeister Alfred Lantenhammer schloss sich dem Dank an. Geehrt wurden auch weitere langjährige Mitglieder.

Berndl warf einen Blick zurück auf die vergangene Saison, die im Zeichen von Corona stand. Kassier Jürgen Lanzinger berichtete von einem kleinen Minus in der Kasse im vergangenen Jahr.

Bei den Wahlen unter der Leitung von Lantenhammer ergaben sich kaum Änderungen: Berndl wurde als Schützenmeister bestätigt, ebenso sein Vertreter Reinhard Winterer. Lanzinger bleibt Kassier, Maria Müller fungiert als Schriftführerin und Martin Sickinger als Sportleiter. Michael Eberl ist wieder Jugendleiter, Beisitzer bleiben Josef Eberl junior, Bernd Maier, Martin Angermeier und Klaus Hausberger. Als Kassenprüfer fungieren Josef Berndl und Georg Maier. Die Fahne wird in Zukunft von Markus Maier getragen, Begleiter sind Martin Angermeier und Bernhard Maier.

Unter Vorbehalt gab der Schützenmeister eine Terminvorschau: Der erste Schießabend fiel aus, die Weihnachtsfeier findet voraussichtlich am 4. Dezember, das Königsschießen am 8. und 15. Januar statt. fma

Kommentare