Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die Eiszeit beginnt

Jetzt erst recht: Neumarkts EC Schpana kämpft 2021 in zwei Ligen

Keine „Holidays on ice“: Jetzt geht’s wieder richtig zur Sache, wenn der EC Schpana in diesem Jahr sogar mit zwei Mannschaften wieder hinter dem Puck herjagt.
+
Keine „Holidays on ice“: Jetzt geht’s wieder richtig zur Sache, wenn der EC Schpana in diesem Jahr sogar mit zwei Mannschaften wieder hinter dem Puck herjagt.
  • Josef Enzinger
    VonJosef Enzinger
    schließen

Die Hobby-Eishockeyspieler aus der Rottstadt haben auch für die Inn-Chiemgau-Liga gemeldet. Der Saisonauftakt findet am Sonntag in Ruhpolding statt.

Neumarkt-St. Veit – So manchen Verein redet gar nicht erst um den heißen Brei herum. Natürlich habe Corona seine Spuren hinterlassen. Jetzt gelte es, am Wiederaufbau zu arbeiten. Der EC Schpana durchlebt seit Beginn der Pandemie gemischte Gefühle. Kein Mitgliederschwund, es seien sogar mehr aktive Spieler hinzugekommen, heißt es seitens der Vereinsführung. Doch die zuletzt hohen Infektionsraten hätten den Trend etwas eingetrübt. „Mit Corona ist es wieder schwierig geworden. Das Interesse hat wieder nachgelassen“, bedauert der stellvertretende Vorsitzende, Thomas Menzel.

Lesen Sie dazu auch : Puck ist nicht mehr auf Eis gelegt: Neumarkts Eishockeyspieler packen wieder an

Nichtsdestotrotz haben die Crocodiles, wie sich der Eishockeyclub nennt, in diesem Jahr gleich zwei Mannschaften für den Spielbetrieb angemeldet – in der Hoffnung dass die Partien mit Blick auf die stetig steigenden Corona-Inzidenzen überhaupt stattfinden können. „Wir hatten zuletzt bis zu 15 Jugendliche als Neuzugänge. Damit sie Spielpraxis bekommen, starten sie in diesem Jahr in der Inn-Chiemgau-Liga“, verrät Menzel.

Bis Ende des Jahres auch ungeimpfte und genesene Jugendliche auf dem Eis

Verunsicherung brachte in den vergangenen Tagen die Meldung, dass Jugendliche aufgrund der hohen Inzidenzwerte über zwölf Jahren nicht mehr am Vereinsport teilnehmen dürfen, wenn sie nicht geimpft oder genesen seien. Beim EC Schpana beträfe das maximal vier Personen, sagt Menzel, der umso erleichterter darüber ist, dass die Regierung am Dienstag diesen Ausschluss ausgesetzt hat – bis Ende des Jahres dürfen Sportler ohne 2G-Nachweis noch aufs Eis. Eine Frist, in der Sportler die Chance nutzen sollten, sich durch eine Impfung zu immunisieren, so der Vorschlag der Regierung.

Am kommenden Sonntag in Ruhpolding

Am Sonntag soll es losgehen, wenn die Neumarkter unter der Führung von Marco Moser in Ruhpolding gegen den TSV Bernau antreten werden (Beginn 17 Uhr). Weitere Gegner in der Liga sind die Eschetshub Tigers, die Icehoppers Petting, die Red Bulls Oberfeldkirchen und die Feichten Woodbreakers. Aber es geht sogar nach Österreich, wenn die Schpana-Eishackler etwa gegen die Pirates aus Salzburg antreten.

Sogar in Österreich wird gespielt

Die Spielorte verteilen sich auf Ruhpolding, Trostberg, Waldkraiburg und Salzburg, verrät Menzel, der selbst weiterhin in der 1. Landshuter Hobbyliga angreifen wird. „Bei den etwas Älteren“, grinst Menzel, Saisonauftakt hier ist allerdings erst in knapp drei Wochen, wenn es im Eisstadion Landshut am 4. Dezember gegen die Puckhanters geht. Vorher, am 27. November, ist noch ein Freundschaftsspiel gegen den EHC Geisenhausen geplant.

Die „Erste“ hat sich viel vorgenommen

Auch in der „Ersten“ Mannschaft brennt man mit Trainer Martin Illert auf den Saisonstart, nachdem die letzte im März 2020 durch die Corona-Pandemie jäh unterbrochen worden war. Der EC Schpana hatte sich damals für das Finale in der 1. Landshuter Hobbyliga qualifiziert. Wegen Covid-19 und des damit verbundenen Lockdowns wurde das Finale allerdings nicht mehr gespielt.

Kommentare