Ja-Wort im Rathaus und in St. Veit: Standesamt und kirchliche Hochzeit an einem Tag

Zweiter Bürgermeister, Erster Bürgermeister, Altbürgermeister:Alle auf einem Bild vereint. Michael Asbeck (links) und Erwin Baumgartner (rechts) gratulierten dem Diamantenen Jubelpaar Marianne und Rudi Berghammer zum 60. Hochzeitstag. Jaensch

Viele Jahrzehnte lang in den Vereinen von Neumarkt-St. Veit ehrenamtlich engagiert: Marianne und Rudi Berghammer feiern ihre Diamantene Hochzeit.

Neumarkt-St. Veit – In der französischen Zeitschrift „Pilote“ erscheint die erste Folge der Comicserie „Asterix der Gallier“. An der Spitze der deutschen Single-Charts ist der Song „Souvenirs“ von Bill Ramsey auf Platz eins zu finden. Und dann wird an jenem 29. Oktober 1959 auch noch geheiratet: In Neumarkt-St. Veit gaben sich zwei Neumarkter „Urgesteine“ – Marianne Westermaier und Rudi Berghammer das Ja-Wort. Jetzt feierten die beiden ihre Diamantene Hochzeit.

Bei den Berghammers passierte alles an einem Tag: Zuerst die standesamtliche Vermählung im Rathaus, um dann in der Kirche zu St. Veit den kirchlichen Ehebund zu schließen. Gefeiert wurde in Rudis Elternhaus, im Hotel Gasthof zur Post, dem Lokal seines Bruders Georg.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! ++

Da Marianne nicht am Stadtplatz, sondern in der Peter-Hans-Straße wohnte, lernten die beiden sich eigentlich erst als Jugendliche kennen. Beide gehörten mehreren Vereinen an, wo sie sich öfter trafen.

Aus Sympathie wurde Liebe und einer Eheschließung stand nichts im Wege. Drei fröhliche Töchter gingen aus dem Bund hervor, und sie begleiteten die Eltern bald bei ihren Vereinsveranstaltungen, vornehmlich beim Schützenverein Birkhahn. Rudi arbeitete zunächst in der Neumarkter Textilfirma GDG, ehe er später in der Getränkefirma Westermaier kaufmännisch tätig wurde.

Rudi Berghammer seit 1984 Bürgermeister

Nach zwei Perioden im Stadtrat von Neumarkt-St. Veit übernahm Rudi Berghammer 1984 als erster Bürgermeister selbst die Geschicke der Stadt, während seine Gattin die Getränkefirma leitete und ihm treu zur Seite stand.

Beide Eheleute haben für die Stadt viel geleistet. Rudi Berghammer als Vorsitzender vieler Verein und als Stadtrat und Bürgermeister. Seine Frau Marianne ist die Seele mancher Neumarkter Vereine, in die sie ihr Wissen und textiles Können unermüdlich einbringt.

Am Jubeltag in der Landeshauptstadt

In bester Gesundheit verbrachten sie die Feier der Diamantenen hauptsächlich im Kreise der Familie und in einem mehrtägigen Ausflug nach München, wo die beiden auch einen Sieg ihres „FC Bayern“ live miterlebten.

Die Bürgermeister Erwin Baumgartner und Michael Asbeck gratulierten dem Paar mit einem Geschenk und wunderbaren „Brautstrauß“.

Kommentare