Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BADESAISON IM FOKUS

Im Neumarkt-St. Veiter Freibad heißt es bereits „Wasser marsch!“

Die Bademeister Helmut Perzlmeier und Andreas Schwertfeger bei Ausbesserungsarbeiten, während das Schwimmerbecken gefüllt wird (von links).
+
Die Bademeister Helmut Perzlmeier und Andreas Schwertfeger bei Ausbesserungsarbeiten, während das Schwimmerbecken gefüllt wird (von links).
  • Karlheinz Jaensch
    VonKarlheinz Jaensch
    schließen

Die Vorbereitungen auf die Sommersaison laufen in Neumarkt-St. Veit bereits auf Hochtouren: Aber wann das Schwimmbad in der Badstraße aufmacht, kann keiner sagen. Die Inzidenzen im Landkreis lassen nicht auf eine baldige Öffnung hoffen.

Neumarkt-St. Veit – „Seit drei Tagen laufen über einen C-Schlauch die 640 Kubikmeter Wasser ins Schwimmerbecken“, erklärt Helmut Perzlmeier, der mit seinem Bademeister-Kollegen Andreas Schwertfeger das Schwimmbad für eine mögliche Badesaison startklar macht. Und die Becken im Neumarkt-St. Veiter Freibad füllen sich immer mehr.

Becken gereinigt, Grünanlagen gepflegt

Das Reinigen der Becken, Ausbesserungsarbeiten an den Anlagen und der Umzäunung, und auch die beginnende Pflege der Grünanlagen wurden und werden immer noch nach und nach erledigt. Doch wann das Freibad seine Pforten öffnet steht noch in den Sternen. In Zeiten ohne Corona war das immer Anfang Mai der Fall. Doch diesmal?

Auch interessant: Start der Freibäder lässt auf sich warten

Gesamte Technik läuft auf Halblast

„Die Technik wird derzeit auf Halblast gefahren“, erläutert Bauamtsleiterin Natascha Engelmann. „Wir heizen das Wasser noch gar nicht. Mit dieser rechtzeitigen Vorgehensweise erhoffen wir eine schnellere Öffnung durchführen zu können, sobald gemäß der Corona-Regelungen die Freibäder wieder öffnen dürfen.“

Lesen Sie dazu auch: Anbaden - Erstmal wieder ins Schwimmen „reinkommen“

Instandsetzungsmaßnahmen halten sich im Rahmen

Die Instandsetzungsarbeiten hielten sich insgesamt in einem kleineren Rahmen. Lediglich einige Fliesen wurden in geringen Umfängen saniert. Engelmann fasst die Überlegungen der Stadt so zusammen: „Diese Entscheidung für die Vorbereitungsarbeiten im Freibad wurden in der Erwartung getroffen, dass, wie im letzten Jahr, mit Hygienekonzept und Abstandsregeln eine Öffnung zu einem späteren Zeitpunkt, möglich sein wird.“

Eigentlich erfolgt die Öffnung immer Anfang Mai – und diesmal?

Gewöhnlich sei dies Anfang Mai der Fall. Doch bei den aktuell immer noch sehr hohen Inzidenzen seien bislang keine Öffnungsprognosen möglich. Daher könne auch die Verwaltung noch kein Angebot für eine Saisonkarte machen.

Lesen Sie dazu auch: Haager Freibad ist entschlammt - etzt kann der Sommer kommen

Trotz der Hygienemaßnahmen erinnert sich der Bademeister an eine gute Saison 2020

Bademeister Helmut Perzlmeier erinnert sich, dass im vergangenen Jahr das Neumarkter Freibad trotz der geltenden und letztlich auch einschränkenden Corona-Vorschriften gut besucht wurde. Auf die Einhaltung der besonderen Hygienemaßnahmen hätten die Bademeister strikt geachtet, der Badebetrieb sei meist auch problemlos über die Bühne gegangen.

Kommentare