Ein Herz für Hoagarten und Musik

Franz Hausperger konnte bei bester Gesundheit seinen 85 Geburtstag feiern. Stettner

Franz Hausperger aus Oberrott feierte seinen 85. Geburtstag

Lohkirchen – Bei guter Gesundheit feierte Franz Hausperger aus Oberrott seinen 85 Geburtstag. Geboren wurde der Jubilar am 9. Januar 1935 in Oberrott. Dort wuchs er als jüngster von weiteren sechs Geschwistern auf. Seine Schulzeit absolvierte Franz Hausperger in Lohkirchen. Wie es in der damaligen Zeit üblich war, blieb er auf dem Hof zu Hause und half, die landwirtschaftlichen Arbeiten zu verrichten. Dazu besuchte er die Landwirtschaftsschule in Mühldorf.

Später betrieb Franz Hausperger die Landwirtschaft im Nebenerwerb und fing in einer Schreinerei in Lohkirchen zu arbeiten an. 1980 wechselte er in den Dienst der Gemeinde Lohkirchen als Gemeindearbeiter. Da der Lohkirchener handwerklich sehr geschickt war-, konnte er sich bei fast allen anfallenden Arbeiten bestens helfen. Gesundheitliche Probleme zwangen ihn aber dazu, bereits mit 60 Jahren in den Ruhestand zu gehen.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Eingebunden im Vereinsleben ist er als passiv- förderndes Mitglied bei den Eichenlaubschützen und bei der Feuerwehr. Über 40 Jahre hatte er das Amt als Obmann der Feldgeschworenen inne. Im Familienbereich hält er engen Kontakt zu seinen Geschwistern und auch die Nichten und Neffen bereichern öfters seinen Alltag. Sein erster Gang am Morgen ist an dem Briefkasten um den Mühldorfer Anzeiger zu holen und zu lesen.

Gerne unternimmt er noch heute Ausflüge mit dem Kreisverband der Krieger und Soldaten- Reservistenkameradschaften. Und wenn es geht, ist er auch beim Holzarbeiten im Wald anzutreffen. Einmal in der Woche fährt er zum Kegeln zur „Fidelen Runde“ nach Ampfing.

Besonders liegt ihm auch das Singen. Er besucht gerne den Hoagarten und andere bayerische Musikveranstaltunge. Oder er singt einfach selber mit sangesfreudigen Kollegen am runden Tisch. Zum Jubiläum überbrachte auch Bürgermeister Siegfried Schick die Glückwünsche der Gemeinde- in Form eines großen Geschenkkorbes. stn

Kommentare