Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinschaftsprojekt erfreut Zangberger Kinder

Hochbetrieb herrschte am Spielplatz. Foto gth
+
Hochbetrieb herrschte am Spielplatz. Foto gth

Mit einem großen Familienfest feierte der Kinderförderverein Zangberg die fast vollständige Fertigstellung des Spielplatzes. Dieser wurde in den vergangenen Wochen umfassend renoviert.

Zangberg - Dazu trafen sich bei bestem Wetter Vertreter der spendenden Vereine und Firmen mit den Eltern und natürlich den Hauptpersonen, den Kindern, die alle neuen Geräte ausgiebig und mit freudigen Gesichtern genutzt haben. Bei Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken und heißer Paella verbrachte man einen gemütlichen Nachmittag im Bräuhausgarten unterhalb des Klosters.

Mit einem Gesamtaufwand von zirka 10000 Euro wurden bisher zwei neue Wipptiere, eine Nestschaukel, eine Doppel-Baby-Schaukel sowie ein Kletterspielgerät für Kleinkinder installiert. In der kommenden Woche wird für größere Kinder noch eine mehrere Meter lange Kletterschlange aufgebaut. Auch die bestehende Doppelschaukel soll in den Sommermonaten wieder Instand gesetzt werden.

Neben der Anschubfinanzierung des Kinderfördervereins wurde ein großer Teil der Spenden durch das Benefizkonzert erzielt, das von Zangberger Musikgruppen bereits im März im Gemeindesaal gestaltet wurde. Von den Zangberger Ortsvereinen wie KSK, CSU und Jagdgenossenschaft sowie der Sparkasse Altötting-Mühldorf kamen Geldspenden, während sich die Skiabteilung der SpVgg mit neuen Sitzbänken für Groß und Klein an dem Projekt beteiligte.

Mit Sach- oder Geldspenden unterstützten einige umliegenden Firmen das Vorhaben und die Gemeinde stellte die Ressourcen des Bauhofes zur Verfügung. hhr

Kommentare