Neumarkt-St. Veit

Gefeiert wird erst zur Goldenen Hochzeit: Zum 80. Geburtstag von Gastwirt Helmut Lobner

So kennt man Helmut Lobner: Über 30 Jahre führte er als Vorsitzender den Rennverein. Traditionell führt dieser am Georgitag Trabrennen in Neumarkt durch.
+
So kennt man Helmut Lobner: Über 30 Jahre führte er als Vorsitzender den Rennverein. Traditionell führt dieser am Georgitag Trabrennen in Neumarkt durch.
  • Siegi Huber
    vonSiegi Huber
    schließen

Über 30 Jahre hat er sich ehrenamtlich als Rennvereinsvorsitzender engagiert, aber ein Leben lang ein leidenschaftlicher Wirt. Dreimal war Helmut Lobner sogar Festwirt in Neumarkt-St. Veit.

Neumarkt-St. Veit– Auf 80 Jahre blickt der ehemalige Neumarkt-St. Veiter Gastwirt Helmut Lobner zurück. Der weitum geschätzte Jubilar wurde am 4. Dezember 1940 in Neumarkt-St. Veit als ältestes Kind des Viehkaufmanns und Gastwirts Andreas Lobner und seiner Frau Maria geboren und wuchs mit Bruder Fritz auf.

Aus dem gelernten Metzger wurde ein Gastwirt mit Leib und Seele

Die Schulzeit verbrachte er in Niedertaufkirchen, in Niederbergkirchen und in Algasing. Es folgte der Besuch der Handelsschule in Mühldorf. Bei der Mühldorfer Metzgerei Wagner erlernte Helmut Lobner das Metzger-Handwerk und arbeitete bei verschiedenen Metzgereien, davon 25 Jahre im Neumarkter Unternehmen Korn. 1966 legte er die Meisterprüfung ab.

Lobner war auch Fachlehrer auf der Berufsschule in Altötting

Bei der Altöttinger Berufsschule war Helmut Lobner kurze Zeit als Fachlehrer tätig. Seine Frau Irmgard führte er am 30. April 1971 in Neumarkt-St. Veit an den Traualtar, drei Kindern schenkte das Paar das Leben: Alexandra. Andreas und Volker.

Drei Jahre lang auch Wirt auf dem Neumarkter Volksfest

Zeitlebends waren die Lobners dem Gastgewerbe verbunden. Das Hotel Peterhof hatte die Familie Lobner nach den Gasthäusern in Niedertaufkirchen(1946 bis 1949), in Niederbergkirchen (1949 bis 1954) und nach der Genossenschaft (1954 bis 1961) im Jahre 1962 übernommen. Von 1984 bis 1986 war Helmut Lobner Volksfestwirt und er war dabei, als 1984 letztmals das St. Veiter Bier ausgeschenkt wurde.

Über drei Jahrzehnte war Helmut Lobner Vorsitzender des Rennvereins.

Von 1984 bis 2009 führte Helmut Lobner selbst den Peterhof und nach dessen Aufgabe übernahm vom Oktober 2009 bis 2012 Sohn Volker die Gastwirtschaft. Die Familie verkaufte schließlich die Traditionsgaststätte, Helmut Lobner erwarb ein Eigenheim an der Jaudstraße, wo er seit 2009 mit seiner Frau seinen Lebensabend verbringt.

Helmut Lobner hatte sich auch zeitlebens in der Gesellschaft von Neumarkt-St. Veit engagiert. Er führte den 1911 gegründeten Rennverein nach seinem Vater Andreas Lobner ab 13. September 1983 bis zur Auflösung des Traditionsvereins am 7. Mai 2015 – über 31 Jahre lang.

Lobner gehört zahlreichen Ortsvereinen als langjähriges Mitglied an.

Glückwunschkarte vom Ninisterpräsidenten

Am Ehrentag übermittelten zum 80. Geburtstag Ministerpräsident Markus Söder, Landrat Max Heimerl und der stellvertretende Bürgermeister Egbert Windhager die besten Glückwünsche.

Schwer traf ihn der unerwartete Tod seines Sohnes Volker am 28. Oktober 2020, der mit erst 43 Jahren in Landshut verstorben ist. Eine größere Feier soll erst im nächsten ahr stattfinden, wenn die Lobners am 30. April 2021 dem Tag der Goldenen Hochzeit begehen. hus

Kommentare