Gedächtnispokal, Schützenkönig und Rehessen

Bei den Edelweiß-Schützen in Hörbering kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz

Neumarkt-St. Veit/Hörbering – Der Schützenverein Edelweiß Hörbering hielt im Gasthof „Zur Post“ die Jahreshauptversammlung ab. Schützenmeister Georg Brams wies in seinem Tätigkeitsbericht darauf hin, dass dem Schützenverein Edelweiß 49 Schützen, darunter sechs Jungschützen, angehören. Zu 18 Schießabenden wurde eingeladen und dabei auch die Kameradschaft gepflegt.

Schriftführer Andreas Grübl erinnerte an die Vereinsaktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres. 22 Schützen hätten sich am Georg Egglseder-Gedächtnis-Pokalschießen beteiligt, zehn Edelweiß- Schützen nahmen an den Schieß-Stadtmeisterschaften teil.

Einwang, Brams und Huber sind Könige

Die Vereinskasse wurde aufgebessert mit dem Gewinn aus der vereinseigenen Christbaumversteigerung. Im Gasthaus Maier in Roßbach traf man sich zum Rehessen, an dem Dias von einigen Vereinsausflügen gezeigt wurden. 24 Schützen nahmen am Endschießen teil, am Schützenkranzl wurde die Siegerehrung des Kini-Schießens abgehalten. Schützenkönige wurden Bernhard Einwang, Georg Brams und Jugendkönig Benedikt Huber, dem zudem noch der Franz Geltinger-Gedächtnispokal überreicht wurde.

Reparaturkosten für Auswertmaschine

Kassier Josef Grübl junior berichtete von Kosten für Reparaturen an der Auswertmaschine und zum Ankauf von Preisen. Das Vereinsguthaben konnte im Berichtsjahr erhöht werden.

Georg Brams nannte als nächste Termine das Anfangsschießen am 5. Oktober ab 20 Uhr und den Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder am 12. Oktober um 19 Uhr in der Pfarrkirche Hörbering. Bei den Stadtmeisterschaften am 17. und 18. November auf den Schießanlagen des Vereinslokals „Zur Post“ wollen die Schützen wieder ins Schwarze treffen. Am 13. Dezember wird die Christbaumversteigerung durchgeführt. Ende April 2020 ist das Schützenkranzl mit Ehrungen langjähriger Mitglieder geplant.

Auf Anfrage eines Schützenkameraden soll die versicherungstechnische Haftungsfrage nach dem Besuch eines Schießabends geklärt werden. hus

Kommentare