Funktionsweise der App

Der Auslösemechanismus ist das Alleinstellungsmerkmal der Notruf-App "iHelpU", die es inzwischen auch für Smartphones mit Android-Betriebssystem gibt.

Ist die App in Betrieb genommen, aktiviert sich ein Timer, sobald das Kabel vom Smartphone getrennt wird. Binnen einiger Sekunden, in denen man die Aktion noch abbrechen kann, sendet die App eine Nachricht an ein Callcenter, das rund um die Uhr besetzt ist. Deren Mitarbeiter, ausschließlich medizinisches Fachpersonal versuchen daraufhin, den Nutzer der App telefonisch zu erreichen. Gelingt dies nicht, setzt das Callcenter einen Notruf ab. Dabei übermittelt das Callcenter zusätzlich all jene Daten, die der Nutzer in die App eingetragen hat, wie etwa Allergien oder chronische Erkrankungen. Über GPS ist zudem der Standort des Nutzers bekannt, sodass die Einsatzkräfte wissen, wo sie nach dem Nutzer suchen müssen. Nimmt man den Anruf des Callcenters entgegen, muss man sich über ein Passwort identifizieren. Ist das Passwort nicht korrekt, alarmiert das Callcenter die Polizei. Auch innerhalb der App selbst, also ohne Kabelmechanismus, kann der Nutzer das Notruf-Prozedere in Gang setzen. Auch dann startet ein Countdown, der wieder abgebrochen werden kann. Außerdem kann der Nutzer den Countdown überspringen und dem Callcenter direkt eine Nachricht übermitteln. is24

Kommentare