Fritz Preitenweiser feiert 80. Geburtstag

Jubilar Fritz Preitenwieser lebt zurückgezogen in seinem Haus. Jetzt feierte er seinen 80. Geburtstag huber
+
Jubilar Fritz Preitenwieser lebt zurückgezogen in seinem Haus. Jetzt feierte er seinen 80. Geburtstag huber

Fritz Preitenwieser feierte zurückgezogen seinen 80. Geburtstag. Er wurde am 13. Februar 1940 als ältestes Kind der Eheleute Theresa und Fritz Stadler geboren und wuchs in Neumarkt mit den Brüdern Hubert und Hans auf. Im Jahr 1956 wurde er von dem Ehepaar Sebastian und Cäcilie Preitenwieser aus Fraßbach adoptiert.

Teisingerberg –Im Betrieb Reißl erlernte er das Maurerhandwerk, wurde 1967 Maurermeister und übernahm das Baugeschäft von Sebastian Preitenwieser. Er wechselte ab 1970 für einige Jahre zur Bundesbahn und führte in Neumarkt ein eigenes Planungsbüro. Mit Marianne Daffner aus Frauenhaselbach schloss er in Feichten im Jahr 1961 den Ehebund. Der Ehegemeinschaft entstammen die Kinder Marianne, Margit, Manfred und Fritz. Groß war der Schmerz, als am 22. Juli 1983 Tochter Margit in München im Alter von 19 Jahren starb. Fünf Enkelkinder gehören zur Familie.

Zu seinen Freizeitbeschäftigungen gehört das Malen von Ölbildern.

18 Jahre gehörte Preitenwieser als Kommunalpolitiker dem Neumarkter Stadtrat an, erst sechs Jahre der CSU und für zwölf Jahre der unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG). Je sechs Jahre war er Feuerwehr- und Gebäude-Referent sowie UWG-Fraktionsvorsitzender.

Er war 18 Jahre (1973 bis 1991) Kommandant bei der Feuerwehr Teising-Fraßbach und anschließend stellvertretender Kommandant (1991 bis 1997). Im Jahr 2000 ernannte ihn die Teisinger Feuerwehr zum Ehren-Kommandanten und 2002 zum Ehrenmitglied.

Im Jahr 1995 übernahmen Fritz und Marianne Preitenwieser das traditionelle Gugler-Herren-Bekleidungshaus am Oberen Tor.

Am Ehrentag kamen als Gratulanten die Familienangehörigen, Nachbarn, Vereinsabordnungen, Pfarrer Franz Eisenmann und Bürgermeister Erwin Baumgartner. hus

Kommentare