Franz Hoferer ist neuer Vorsitzender der Jagdgenossen Schönberg

Der neue Vorstand der Jagdgenossenschaft Schönberg: Bürgermeister Alfred Lantenhammer, Kassenwart Bernhard Reichl, stellvertretender Vorsitzender Stefan Gründl, Beisitzer Franz Esterl, Vorsitzender Franz Hoferer, Schriftführer Michael Huber und Beisitzer Florian Dirnberger (von links). angermeier

Schönberg –. Bei der Hauptversammlung der Jagdgenossen Schönberg, die vor den Einschränkungen des Coronavirus stattfand, standen neben den Berichten die Neuwahlen des Vorstands auf der Tagesordnung.

Zum Vorsitzenden der Jagdgenossenschaft wurde einstimmig Franz Hoferer gewählt, sein Stellvertreter wurde Stefan Gründl und als Beisitzer wurden Franz Esterl und Florian Dirnberger eingesetzt. Die Kasse verwaltet Bernhard Reichl und zum Schriftführer wurde Michael Huber gewählt. Die Kassenprüfer Max Huber und August Brams stellten sich erneut zur Wahl und behielten ihre Ämter.

Für die bei einem Unfall beschädigte Walze wurde eine Ersatzbeschaffung getätigt. Die Ausgaben von circa 8000 Euro konnten mit den Einnahmen von 13 500 Euro gedeckt werden.

Der Jagdschilling soll in Höhe von 1000 Euro in die Rücklagen für die Schäden durch Schwarzwild fließen.

Bürgermeister Alfred Lantenhammer richtete sein Grußwort an die Jäger als Einheit und die Landwirte. Dass die Nitratwerte in der Gemeinde stetig sinken, ist ein Verdienst der Landwirte, so der Bürgermeister.

Zudem können Blühstreifen kostenlos angelegt werden, diese stellen eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten dar. ann

Kommentare