Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neuwahlen bestätigen die bewährte Führung

Förderverein der St. Veiter Kinderwelt packt wieder an

Der Vorstand des Fördervereins Kinderwelt St. Veit mit (von links) Schatzmeisterin Birgit Frenzel, Stellvertretende Vorsitzende Anita Ortmaier, Vorsitzende Jessica Barthels und Schriftführerin Heidi Niederecker.
+
Der Vorstand des Fördervereins Kinderwelt St. Veit mit (von links) Schatzmeisterin Birgit Frenzel, Stellvertretende Vorsitzende Anita Ortmaier, Vorsitzende Jessica Barthels und Schriftführerin Heidi Niederecker.

Die St. Veiter Kinderwelt plant endlich wieder Veranstaltungen mit Präsenz. Dafür sorgt der neu gewählte Vorstand, der allerdings kaum Änderungen nach sich zog.

Neumarkt-St. Veit – Es waren zwei Jahre, in denen fast nichts gemacht werden konnte. Die Jahresberichte von 2020 wurden in einer Videokonferenz vorgetragen. Allerdings fielen sie etwas dürftig aus, denn alle Vorhaben fielen damals Corona zum Opfer. So waren auch die Berichte über das Jahr 2021 geprägt von Ausfällen. Vorsitzende Jessica Barthels informierte in der Generalversammlung am vergangenen Mittwoch im Pfarrsaal, dass nicht einmal Vorstandssitzungen nötig waren, denn es gab fast nichts zu entscheiden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Neumarkt-St. Veit finden Sie hier.

Der Kleiderbasar 2021 hätte zwar im Pfarrsaal oder gar im Kulturbahnhof stattfinden dürfen, aber man zog vor, das nicht zu tun. Andere Vereine und Orte hätten nämlich aufwendig Basare vorbereitet, aber dann seien doch aus Angst vor Ansteckung wenig Besucher erschienen. Die Kinderwelt hatte in dieser Zeit auch keinen Bedarf angemeldet, denn die Einschränkungen im Alltag waren problemreich und anstrengend zu lösen. Die einzige Aktion mit den Kindern war „Das Glücksrad“ beim Mantelsonntag im Oktober, wobei die Kinder viel Spaß hatten. Hier waren die Mitglieder des Vereins mit den Kindern erfolgreich und erwirtschafteten sogar einen kleinen Gewinn. Im Mai fand die Verabschiedung von Mariana Scholz statt. Zur Fertigstellung eines Klettergerüstes trug der Verein schon im Vorjahr mit 800 Euro bei.

Verein meldet hervorragenden Kassenstand

Schatzmeisterin Birgit Frenzel verlas einen positiven Kassenbericht. Neben den Jahresbeiträgen kam noch eine Spende der Vereinsbank Rottal-Inn in Höhe von 500 Euro hinzu. Und auch das Glücksrad hatte einen kleinen Gewinn erwirtschaftet. Da kaum Ausgaben zu verzeichnen waren, meldete sie erstmals einen erfreulichen Kassenstand. Die anschließenden Neuwahlen ergaben mit immer einstimmigen Ergebnis dann folgendes: Vorsitzende und Stellvertretung bleiben Barthels und Anita Ortmaier, die Kasse bleibt bei Frenzel. Neue Schriftführerin wurde Heidi Niederecker. Sechs Beisitzer unterstützen die Vorstandschaft. Dies sind Theresa Ertel, Bianca Grübl, Katja Krevet, Hans Moosburger, Sonja Kagermeier und Christine Schwertfeger. Die Kassenprüfung übernehmen weiterhin Gerti Berghammer und Michael Kulhanek.

Vorsitzende plant viele Veranstaltungen

In ihrer Planung sieht die Vorsitzende die Durchführung eines Herbstbasars, Beteiligung am Ferienprogramm, die Werbung neuer Mitglieder und die Unterstützung von neuen Anschaffungen. Hier meldete die Leiterin der Kinderwelt, Claudia Aigner, den Wunsch nach Terrassenmöbeln an, die sie nach Einholung eines zweiten Kostenangebotes zu bestellen beabsichtigt. BS

Mehr zum Thema