Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Feuerwehr verabschiedet die Schatzmeisterin

Schatzmeisterin Bettina Hirtelreiter bekam vom Vorsitzenden Franz Mehringer und den beiden Jugendwarten Alexa Sander und Magdalena Wimmer Blumen und ein Geschenk überreicht (von links).
+
Schatzmeisterin Bettina Hirtelreiter bekam vom Vorsitzenden Franz Mehringer und den beiden Jugendwarten Alexa Sander und Magdalena Wimmer Blumen und ein Geschenk überreicht (von links).

Egglkofen – Wieder sehr vielseitig waren die zahlreichen Tätigkeiten der Egglkofener Feuerwehr zum Wohle des Vereins, wie bei der jüngsten Generalversammlung festgestellt wurde.

Nach 21 Jahren Kassiertätigkeit wurde für Bettina Hirtelreiter deren Tochter Theresa einstimmig zur neuen Schatzmeisterin gewählt. Vorstandsvorsitzender Franz Mehringer überreichte der bisherigen Kassenführerin, gemeinsam mit den beiden Jugendwarten Magdalena Wimmer und Alexa Sander, einen prächtigen Blumenstrauß und nette Präsente.

In der Vorschau nannte Franz Mehringer auch die Vorbereitungen für das im Jahre 2022 geplante 150. Gründungsfest. Die Feuerwehr Egglkofen wurde am 15. August 1872 gegründet und hat seit 1. Juni 1975 eine sehr aktive Jugendfeuerwehr. Lob erhielt der Feuerwehrnachwuchs, der bei der Zusammenkunft recht zahlreich anwesend war.

Nach der von Schriftführer Reinhard Haberger verlesenen Niederschrift wurden 103 Personen als passive und fördernde Mitglieder genannt. Erster Kommandant Matthias Ortmeier wies im Tätigkeitsbericht darauf hin, dass die 43 Aktiven insgesamt 151 Stunden ehrenamtlich leisteten. Mit den Einsatzfahrzeugen TLF wurden 179 Kilometer und mit dem MFZ 550 Kilometer gefahren. 2021 wurde auch der Ausbildungsbetrieb wieder aufgenommen und zwei Gruppenführer legten erfolgreich die Lehrgangsprüfung ab. Viel Anerkennung gab es auch für die Neubeschaffung der Schutzausrüstung, für welche die Gemeinde Egglkofen 40 000 Euro beisteuert.

Im Anschluss berichtete Jugendwart Michael Maier, dass der derzeitige Stand an Jungfeuerwehrlern bei 31 Personen liegt. Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft und Nachwahl der Kassenführerin wurden zudem zehn Beförderungen der Kameraden vorgenommen.

Kreisbrandinspektor Werner Hummel und Egglkofens Bürgermeister Johann Ziegleder lobten die tolle Jugendarbeit und dankten der Feuerwehr für die geleistete Einsatzbereitschaft und die hohen Eigenleistungen.

Mehr zum Thema

Kommentare