Feuerwehr unter neuer Führung

Thambach - Mit einer nahezu komplett neuen Vorstandschaft startet die Freiwillige Feuerwehr Thambach in die nächsten beiden Vereinsjahre. In der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zens in Hofthambach wurde Hermann Huber (Kagerer) zum neuen Vorstand gewählt.

Neumarkt-St. Veit/Thambach - Stellvertretender Vorstand ist Josef Dechansreiter. Kassier bleibt Christian Huber, während als Schriftführer künftig Helmut Nehmer tätig ist. Als neuer Kommandant wurde Hermann Nützl gewählt. Stellvertretender Kommandant ist Stefan Ritthaler.

Als Beisitzer gehören der Vorstandschaft an Uli Westenthanner, Franz Bauer, Reinhard Seidl und Christian Englmeier. Kassenprüfer sind Hans Häglsperger und Hans Utzinger. Als Jugendwarte wurden bestimmt Georg Westenthanner und Martin Bauer, Gerätewart ist Franz Ostner.

Vorstand Hans Utzinger hatte die Versammlung mit seinem Jahresbericht eingeleitet. Wie er sagte, sei das Leitl-Waldfest leider verregnet gewesen, so dass die Einnahmen hinter den Erwartungen zurück geblieben seien. An das Finanzamt mussten die Thambacher jedoch 970 Euro an Steuern nachzahlen, die Steuerschuld läge im guten Umsatz von 2007 begründet. Ferner berichtete er von der Sonnwendfeier, vom Ausflug an das Jochenstein-Kraftwerk und vom Kappenabend am unsinnigen Donnerstag, bei dem fünf Stunden lang ein volles Programm geboten worden sei.

Kommandant Josef Haslbeck berichtete von zwei Brandeinsätzen in Wiesbach und in Gmain sowie von der Teilnahme an Übungen und Schulungen. Zwei Feuerwehrleute haben den Maschinistenlehrgang besucht und sechs Jugendliche haben mit Erfolg an der Jugendleistungsprüfung teilgenommen. Bei einer Leistungsprüfung wurden die Leistungsabzeichen von der Stufe Silber bis Gold in Rot erworben.

Zum Oberfeuerwehrmann wurden ernannt Florian Haslbeck, Martin Bauer (Lehmbach), Christian Zens, Martin Bauer (Kurthambach) und Stefan Eder. Hauptfeuerwehrmann wurde Stefan Ritthaler, Hauptlöschmeister Josef Haslbeck.

Kassier Christian Huber berichtete, dass das vergangene Jahr mit einem Minus von 2500 Euro, bedingt durch die Steuernachzahlung und die schwachen Einnahmen beim Waldfest (Gewinn 400 Euro), abgeschlossen werden musste. Der Kassenbestand sei aber immer noch zufrieden stellend.

Die anstehenden Neuwahlen leitete Bürgermeister Erwin Baumgartner, der sich bei der Feuerwehr Thambach für ihre Einsatzbereitschaft bedankte. Der Brandschutz sei zwar eine Pflichtaufgabe der Gemeinde, der Einsatz der freiwilligen Feuerwehren sei aber unbezahlbar.

Kreisbrandmeister Adolf Uhl würdigte die gute Nachwuchsarbeit. An die Jugend appellierte er, die Vorstandschaft zu unterstützen und an den Übungen teilzunehmen. lh

Kommentare