Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vereinsführung bleibt in den bewährten Händen

Feuerwehr Harpolden-Wifling blickt auf coronabedingt ruhige Jahre zurück

Der wiedergewählte Vorstand: (von links) Kassier und Schriftführer Robert Huber, Kommandant Helmut Gaedtke, Zweiter Vorsitzender Thomas Lechner, Vorsitzender Manfred Wirthmüller, Beisitzer Anton Hantasch und Zweiter Kommandant Josef Jost.
+
Der wiedergewählte Vorstand: (von links) Kassier und Schriftführer Robert Huber, Kommandant Helmut Gaedtke, Zweiter Vorsitzender Thomas Lechner, Vorsitzender Manfred Wirthmüller, Beisitzer Anton Hantasch und Zweiter Kommandant Josef Jost.

Bei den Neuwahlen der Feuerwehr Harpolden-Wifling wurde der Vorstand bestätigt. Nach zwei coronabedingt ruhigen Jahren sind bereits wieder Termine geplant und die Ausbildung rückt weiter in den Fokus.

Egglkofen – Der Rückblick des Vorsitzenden Manfred Wirthmüller bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Harpolden-Wifling fiel coronabedingt kurz aus. Im Jahr 2020 stand nur die Teilnahme am Faschingsumzug in Egglkofen an, dann war Schluss. Auch im vergangenen Jahr sah es nicht besser aus. Der Ausblick auf dieses Jahr verspricht aber mehr. Demnach sind die Teilnahme am Kriegerjahrtag, ein Fest am Feuerwehrhaus am Samstag, 13. August, sowie die Christbaumversteigerung geplant.

Die Einsätze in den vergangenen zwei Jahren sind nach Kommandant Helmut Gaedtke überschaubar gewesen. Dieses Jahr verzeichnete die Feuerwehr einen Einsatz bei einem Verkehrsunfall und die Teilnahme an der Großübung mit Bonbruck, Egglkofen und Vilsbiburg. Dabei probten die Floriansjünger den Einsatz des neuen Schwimmsaugkorbes.

Alter Vorstand ist neuer Vorstand

Michael Maier berichtete von der Jugendfeuerwehr, der derzeit drei Jugendliche angehören. Der Höhepunkt nach coronabedingt ruhigen Jahren sei das Kreiszeltlager in Österreich. Für die Zukunft sei geplant, die Ausbildung weiter zu verstärken und Mitglieder zu werben.

Die Kameraden wurden für ihre langjährige Dienstzeit geehrt, das Bild zeigt von links Bürgermeister Johann Ziegleder und Kreisbrandrat Harald Lechertshuber. Die Geehrten Alfred Maier (40 Jahre), Josef Jost (25 Jahre), Manfred Wirthmüller (25 Jahre) Thomas Lechner (25 Jahre), Helmut Gaedtke (40 Jahre) mit Landrat Max Heimerl Foto re

Bei der Neuwahl wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Somit bleibt Helmut Gaedtke Kommandant, sein Stellvertreter ist Josef Jost. Vorsitzender bleibt Manfred Wirthmüller, seine Stellvertretung ist Thomas Lechner. Als Schriftführer sowie Kassier fungiert Robert Huber und Beisitzer sind Wolfgang Erlmeier und Anton Hantasch. Kassenprüfer bleiben weiter Johann Ziegleder und Christoph Seidl.

Bürgermeister Johann Ziegleder und Kreisbrandrat Harald Lechertshuber gratulierten den Kameraden in ihren Ansprachen, dass ein kleiner Ort wie Harpolden eine Feuerwehr hat. Dabei hoben sie deren Zusammenhalt und die Wichtigkeit in der Gesellschaft hervor.

In seinem Grußwort ging Landrat Max Heimerl neben Anekdoten auf die Vielfalt der Anforderungen an die Wehren ein, die auf sie zukommen werden. Der Klimawandel, Überschwemmungen sowie die Konsequenzen aus dem Krieg in der Ukraine haben Auswirkungen. Daher ist ein Zusammenspiel der Feuerwehren und Hilfsorganisationen notwendig.

Geehrte seit 25 und 40 Jahren im Dienst

Der Kreisbrandrat bedankte sich bei den Kameraden, dass sie Tag und Nacht parat stehen und gratulierte mit dem Landrat für 25 und 40 Jahre Dienstzeit.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Neumarkt-St. Veit finden Sie hier. +++

Für 25 Jahre wurden Thomas Lechner, Manfred Wirthmüller, Josef Jost, Reinhard Hausperger und Wolfgang Erlmeier mit einer Urkunde und dem Ehrenzeichen in Silber geehrt.

Für 40 Jahre bekamen Alfred Maier und Helmut Gaedtke eine Urkunde und das Ehrenzeichen in Gold überreicht sowie einen Gutschein für eine Woche Aufenthalt in Bayrisch Gmain.

re/JF

Mehr zum Thema

Kommentare